| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für Elis war es wieder ein Sonntag zum Verzweifeln

Handball-Oberliga. Borussia hat verloren. 22:34 bei den Rheinhausener Wölfen. Das Team von Tobias Elis machte kein gutes Spiel. Es war sogar ein sehr schlechtes. Eines, in dem nichts lief. "Ich bin stinksauer, aber so langsam wird daraus große Enttäuschung", machte Elis nach der Heimfahrt kein Geheimnis aus seinem Seelenleben.

1:5 nach fünf Minuten. 2:7 nach zehn Minuten. 6:14 nach 20 Minuten. Und weiter. "Wir waren taktisch nicht auf der Höhe, hatten viele Timing- und Zuspielfehler, das System funktionierte im Kollektiv nicht", zählte Elis die Mängelliste auf und fasste zusammen: "Fast alles lief falsch. Und wenn es hinten gut war, ging vorn nichts. Dann haben wir noch sieben Siebenmeter verworfen. Und unsere Torhüter haben nur acht Bälle gehalten." Es war ein Tag zum Verzweifeln. Daran änderte sich auch nichts, als Elis umstellte. "Die Jungs wollten. Aber sie konnten nicht", sagte Elis.

Vielleicht lag es daran, dass es ein Sonntagspiel war. "Wir haben sonntags kein Spiel gewonnen. Warum es nicht klappt, das ist mir ein Rätsel", gestand Elis. Was ihm das Spiel immerhin gebracht hat, ist die Erkenntnis, dass er künftig vielleicht mehr trainieren wird, vielleicht auch mal am Sonntag. Um ein Gefühl für den siebten Tag der Woche zu bekommen? Und zur neuen Saison will er den Kader vergrößern.

Erst mal aber geht es im letzten Saisonspiel daheim (Halle Viersener Straße) gegen Adler Königshof um einen guten Abschluss dieser unsteten Saison. "Wir wollen gewinnen", sagte Elis. Die Chancen stehen gut. Das Spiel ist am Samstag.

Borussia-Tore: Panitz (7/3), Eickmanns, Nacken (je 5), Koenen (3), Ranftler, Liesebach, (je 1).

(kk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für Elis war es wieder ein Sonntag zum Verzweifeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.