| 00.00 Uhr

Lokalsport
Furious riskiert alles und verliert dann noch hoch

Futsal. Auch wenn die 2:7-Niederlage deftig erscheint, so war es doch eine enge Partie des Tabellenletzten gegen den Primus der Niederrheinliga. 17 Minuten war FF07 ebenbürtig, geriet dann aber durch zwei Stellungsfehler in der Abwehr in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel lud die Abwehr die Gäste erneut zum Toreschießen ein, welche die Einladung dankend annahmen und auf 4:0 davonzogen. Farzad Saeedi verkürzte auf 2:4 und Spielertrainer Matthias Bongartz riskierte alles und ersetzte den Torwart durch einen zusätzlichen Feldspieler.

Mülheim stellte aber mit drei Fernschüssen ins leere Tor auf das dann doch deutliche Endergebnis. Vorsitzender Bünyamin Türkhan war anschließend mit der Leistung seiner Nebenleute zufrieden, bemängelte aber die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor: "Wir betreiben einen recht hohen Aufwand und belohnen uns am Ende nicht dafür." Auch wenn Furious Letzter bleibt, so stellet es mit Saeedi neben dem Mülheimer Tobias Mevißen (beide sieben Treffer) den besten Torschützen der Niederrheinliga.

(hohö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Furious riskiert alles und verliert dann noch hoch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.