| 00.00 Uhr

Lokalsport
Garantierte Spannung in der "stärksten Kreisliga A"

Fussball. Im Aufstiegsrennen, aber auch im Abstiegskampf fällt es schwer, Prognosen zu treffen. Überraschungen sind daher vorprogrammiert. Von Horst Höckendorf

Das ist mal ein Etikett: "Es ist die stärkste Gladbacher A-Liga, seit ich mit Fußball zu tun habe", sagte jüngst Mennraths Trainer Olaf vom Ende. Er trifft mit seiner Aussage bei seinen Trainerkollegen auf allgemeine Zustimmung. Deshalb ist es vor dieser wohl außergewöhnlichen Saison auch schwer, einen klaren Favoriten in der Aufstiegsfrage auszumachen. Ebenso schwierig sind Prognosen für den Abstiegskampf.

Generell zählen natürlich die Absteiger aus der Bezirksliga zu den Titelkandidaten, wobei Neuwerk mit dem klaren 5:0 im Kreispokal über den Ligarivalen Viktoria Rheydt ein erstes Ausrufezeichen gesetzt hat. Den Polizei SV, mithin der zweite Absteiger aus der Bezirksliga, hat indes ein schwieriges Auftaktprogramm. Daher darf man die den PSV frühzeitig in der unteren Tabellenhälfte vermuten.

Zum Favoritenkreis zählen derweil die drei Teams, die in der letzten Saison oben mitmischten. Hier ist Korschenbroich am meisten zuzutrauen, da sie sich unter anderem auch mit Christian Engels vom Ligakonkurrenten Wickrath einen treffsicheren Spieler geangelt haben und in Frank Wachmeister einen Trainerfuchs an der Linie stehen haben. Beim Nachbarn Kleinenbroich wird sich entscheiden, wie der Abgang von Dominik Klouth kompensiert werden kann.

Der Rheydter SV hat nach eigenem Bekunden nach nur den Aufstieg als Ziel ausgegeben. Abzuwarten ist, wie Spielertrainer Rene Schnitzler seine vielen Alpha-Tiere im Zaum halten kann. Der "Spö" hat zwar die besten Einzelspieler aller Teams, doch waren sie in ihren vorherigen Klubs die Leitwölfe. Die spannende Frage ist: Können sie sich unterordnen und Teamplayer sein? Als letzter Kandidat für den Aufstieg in Frage kommenden Teams erscheint Mennrath am stärksten, zumal sich die Victoria punktuell nochmals verstärkt hat.

Auch in der Abstiegsfrage gibt es eine Anzahl von Kandidaten. Die beiden Viersener Vertreter Concordia und 1.FC Viersen II konnten in der letzten Saison mit Mühe den Abstieg vermeiden können. Die Blau-Weißen haben zudem die Abgänge wichtiger Spieler zu verzeichnen, während die FC-Reserve gegebenenfalls auf Unterstützung aus dem Landesligakader hoffen kann. Die Mehrheit der Experten sieht Holt neben Concordia als ersten Anwärter auf den Abstieg.

Und die Aufsteiger? Beide Teams zählen nach Expertenmeinung mit zu den technisch versiertesten Teams der Liga. Nach derzeitigem Stand liegt wohl "Türk-Deutsch" knapp vor Welate Roj. Die Viersener haben eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern. Welate-Trainer Damir Knezovic scheint dagegen auf junge und hungrige Spieler zu setzen, muss aber auf den Aufstiegsgaranten Atabey Kaplan verzichten, der in der türkischen Zweiten Liga sein Glück als Profi versuchte. Am Ende sollten beide im oberen Mittelfeld landen.

Überraschungen - sowohl im positiven als auch im negativen Sinne - sind in der stärksten A-Liga aller Zeiten vorprogrammiert. Spätestens am zehnten Spieltag, wenn sich die Teams einsortiert haben, wird sich zeigen, wohin die Reise geht. Spannung ist garantiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Garantierte Spannung in der "stärksten Kreisliga A"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.