| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geistenbeck freut sich aufs Topspiel

Lokalsport: Geistenbeck freut sich aufs Topspiel
TVG-Trainer Thomas Laßeur ist für Samstag guter Dinge. FOTO: Theo Titz
Handball. Im direkten Duell könnte Lobberich die Tabellenführung verlieren. Von Wiltrud Wolters

Am Samstag (19.30 Uhr, Realschulstraße) erwartet der TV Geistenbeck als Tabellenzweiter den Spitzenreiter TV Lobberich. Fünf Spieltage vor dem Saisonende trennt beide im Kampf um den Aufstieg nur ein Punkt. "Was gibt es Schöneres? Wir freuen uns auf ein Handballfest", sagt Geistenbecks Coach Thomas Laßeur.

Da beide Mannschaften attraktiven Handball spielen, ist auch bei Lobberichs Trainer Christopher Liedtke die Vorfreude groß. "Geistenbeck hat einen richtigen Lauf. Ich sehe uns nicht in der Favoritenrolle", sagt Liedtke mit Blick auf die Heimstärke des TVG. Es sei ein wichtiges, aber kein entscheidendes Spiel, meint er, und versucht damit allen Druck von seiner Mannschaft zu nehmen.

Gleichwohl ist der Druck für beide Seiten da, weil es in jedem Fall ein vorentscheidendes Spiel sein dürfte. Der TVG könnte mit einem Sieg die Tabellenspitze erklimmen, Lobberich würde sich von der Konkurrenz absetzen. Beide Teams begegnen sich auf Augenhöhe. In den bisherigen 19 Spielen warf der TVG drei Tore mehr als die Gäste, kassierte aber auch 23 Gegentore mehr. "Wir begegnen uns auf einem Leistungsniveau. Das Spiel ist offen", sagt Laßeur. Er ist der Überzeugung, dass die Partie im Kopf entschieden wird. Der Coach hofft dabei auf den Lerneffekt, denn das Pokalfinale am vergangenen Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach habe sein Team im Kopf verloren. "Das wird ein enges Spiel. Da muss man die Nerven im Griff haben und fokussiert bleiben", berichtet Laßeur.

Die Trainer haben den Konkurrenten natürlich mehrmals unter die Lupe genommen und sind gespannt, welche Finessen sich der jeweils andere einfallen lässt. "Schauen wir mal, wie die Teams das umgesetzt bekommen. Wir gehen das auf jeden Fall mit Vorfreude und Respekt an. Meine Spieler sind positiv motiviert", sagt Laßeur. Beim Gastgeber sind alle Spieler fit. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Julian Schmidt, der Vaterfreuden entgegensieht. Die Lobbericher müssen auf Nelson Weisz, der mit TuSEM Essens Nachwuchs unterwegs ist, sowie voraussichtlich auch Felix Himmel, der in Dänemark studiert, verzichten.

Im Duell des Viertletzten gegen den Drittletzten reist der TV Korschenbroich II zum TV Jahn Hiesfeld und will versuchen, nach Punkten aufzuschließen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geistenbeck freut sich aufs Topspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.