| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geistenbeck meldet sich mit einem Kantersieg zurück

Fussball-Kreisliga A. Während die ersten Vier der Tabelle unter sich blieben, herrschte im Abstiegskampf allgemeines Durcheinander mit teilweise nicht erwarteten Punktgewinnen für Holt, Geistenbeck, Süchteln und Concordia.

Teutonia Kleinenbroich - DJK/VfL Giesenkirchen 0:0. "Wir können mit dem einen Punkt besser leben als Kleinenbroich, die hätten gewinnen müssen", lautete Giesenkirchens Daniel Salehs Fazit. "Wir hatten mehr und auch die besseren Chancen und hätten auch gewinnen können. Das war eines unserer besten Spiele in dieser Saison", ergänzte er.

VfB Korschenbroich - Rheydter SV 2:0 (1:0). Vor Beginn gab es den Schreck, dass Ferdi Berberoglu wegen seiner Adduktorenreizung nicht spielen kann. Nach zwölf Minuten der nächste Schock durch die Führung der Gastgeber. Doch der "Spö" gab nicht auf und hätte in der zweiten Halbzeit das Spiel drehen müssen, wie Trainer Rene Schnitzler anschließend feststellte: "Stattdessen kassieren wir kurz vor Abpfiff durch einen Konter noch das zweite Gegentor".

Grün-Weiß Holt - TuS Wickrath 0:0. Ein wichtiger Punkt für die Holter im Abstiegskampf, die sich damit vorläufig über den Strich retten.

BWC Viersen - Rot-Weiß Hockstein 3:2 (1:1). Nun hat es Hocksteins Coach Ralf van der Varst doch erwischt. Gegen seinen Lieblingsgegner Concordia gab es nach fünf Siegen und einem Remis die erste Niederlage. Enttäuscht zeigte er sich über das Auftreten seines Teams. "Kein Aufbäumen, Moral oder Siegeswillen war zu spüren", sagte er. Sven Heilmann, der übrigens für seine Aktion demnächst vom FVN als "Fair-Play-Spieler des Monats März" ausgezeichnet wird, und Markus Hilgers erzielten die Hocksteiner Treffer. Für den Sieger trafen Soulymane Kabore, Adrian Brandenburg und Alexander Buchmüller.

ASV Süchteln II - SC Rheindahlen 2:0 (1:0). Fast schon ein überlebenswichtiger Dreier für den ASV. Und erneut bewies Süchtelns Trainer Dirk Meier ein glückliches Händchen, der den A-Junioren Marvin Schmidder zu seinem ersten Einsatz bei den Senioren verhalf und dieser es mit dem endgültigen K.o. in der Schlussminute dankte.

SC Hardt - 1.FC Viersen II 3:0 (2:0). Ein Doppelpack durch Thomas Coenen noch vor der Pause und Daniel Jakobs zehn Minuten nach Wiederanpfiff erzielten die Hardter Treffer und schossen die Gäste auf den ersten Abstiegsrang.

Germania Geistenbeck - Victoria Mennrath 6:0 (1:0). Sicherlich war der Doppelschlag durch Philip Brandner nach einer Stunde Spielzeit ausschlaggebend für den Kantersieg der Germanen, die im weiteren Verlauf sich in einen Rausch spielten und "endlich auch die Torchancen verwerteten", wie Manuel Moreira befand. Ali Salgin, Tolga Yilmaz, Ferhat Aslan und Michael Moreira waren die weiteren Torschützen für die Geistenbecker, die damit auch Kontakt zu den vor ihnen liegenden Teams hergestellt haben.

TuS Liedberg - Viktoria Rheydt 0:1 (0:1). Die Viktoria siegte beim Tabellenschlusslicht dank eines Eigentores durch Kevin Haas (10. Minute).

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geistenbeck meldet sich mit einem Kantersieg zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.