| 00.00 Uhr

Lokalsport
Geistenbeck siegt und macht den Aufstiegskampf spannend

Lokalsport: Geistenbeck siegt und macht den Aufstiegskampf spannend
Lliam Meyers sorgte für Unruhe in der Abwehr des TVG. FOTO: Ame (Archiv)
Handball-Verbandsliga. Der TV Geistenbeck ließ im Nachbarschaftsduell gegen den TV Korschenbroich II nichts anbrennen. Die Verbandsliga-Handballer des TVG siegten 26:19 (14:10). Da sich Tabellenführer TV Lobberich die zweite Niederlage in Folge leistete, ist im Kampf um den Aufstieg wieder für Spannung gesorgt. Der Rückstand des TVG auf den Primus schmolz, gemessen an den Minuspunkten, auf drei Zähler.

Zuletzt waren die Geistenbecker Dramatik gewohnt. Fast alle Spiele endeten mit einem Tor Unterschied, von daher kam der Vergleich mit dem TVK nun beinahe einer Entspannungstherapie gleich. Vom 5:3 setzten sich die Gastgeber über 13:6 und 21:12 ab und sorgten damit für eine frühe Vorentscheidung. Über die Achse Lliam Meyers und Florian Steffens konnten die Gäste zwar für Unruhe in der TVG-Abwehr sorgen, letztlich wurden sie dem konzentriert agierenden TVG aber nicht gefährlich. In der Defensive überzeugte Yannek Wagenblast. In der Offensive glänzte Phillip Crews als treffsicherster Schütze. "Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung", sagte Trainer Thomas Laßeur, den es vor allem freute, dass seine Spieler von allen Positionen trafen.

Für Geistenbeck waren Crews (7), Schütte (3), Bremges (3), Krücken (2), Reinartz (2), Wagenblast (2), Poestges (2), Schmidt (2), Heynen, Hansen und A. Meissner erfolgreich. Die Tore für den TVK warfen Meyers (5), Huckemann (5), Förster (3), Steffens (2), Menze (2), Schürings und Schmitz.

(wiwo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Geistenbeck siegt und macht den Aufstiegskampf spannend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.