| 00.00 Uhr

Lokalsport
GHTC II schlägt Rheydt 2:1 im Derby

Hockey. Siegen konnte nur eine Mannschaft, und das war letztlich der Gladbacher HTC II. Trotzdem waren am Sonntagabend nach dessem 2:1 (1:1) im Verbandsliga-Derby gegen den Rheydter SV in gewisser Weise beide Trainer zufrieden. "Auch wenn sich das nach einer Niederlage komisch anhört, bin ich mit der Mannschaftsleistung absolut einverstanden. Wir haben alles versucht, nur müssen wir den Ball auch über die Linie befördern", sagte RSV-Coach Belal Enaba, der mit seinem Team trotz der Niederlage Tabellenzweiter bleibt und dank des 1:1 von Spitzenreiter Crefelder SV in Viersen nur zwei Punkte Rückstand hat. "Unsere Situation hat sich nicht geändert", sagte Enaba.

Sein Trainerkollege auf Gladbacher Seite freute sich derweil über "die beste Saisonleistung" der Gladbacher Zweitvertretung. "Die Mannschaft hat gezeigt, was sie zu leisten imstande ist, wenn sie sich darauf konzentriert, was sie kann. Wir haben sehr diszipliniert und ballsicher gespielt und stabil verteidigt", lobte Christian Specks. Jan Vratz hatte den Tabellenvierten früh in Führung geschossen. Nach dem Rheydter Ausgleich durch Sascha Welten sorgte Niklas Braun mit einer verwandelten Strafecke für die Entscheidung. "Unser Ziel war es, möglichst wenige leichte Fehler zu produzieren. Und das ist uns gut gelungen", sagte Specks.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GHTC II schlägt Rheydt 2:1 im Derby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.