| 00.00 Uhr

Tennis
GHTC ist beim Gastspiel in Aachen schon früh auf der Verliererstraße

Tennis. Lange hatte Tim Sandkaulen auf diesen Moment gewartet. Gestern war es dann soweit: In Aachen gab der 17-Jährige sein Bundesliga-Debüt für den Gladbacher HTC. Am dritten Spieltag der Saison trat der gebürtige Gladbacher im Einzel gegen Davis-Cup-Spieler Daniel Brands an, dem er jedoch schließlich mit 4:6 und 3:6 unterlag. "Tim hat sich trotz der Niederlage sehr gut verkauft. Es war, auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt, ein sehr enges Einzel und ein gelungenes Debüt für Tim", erzählte GHTC-Assistenz-Trainer Malte Stropp. Doch trotz des Debüts war es für Sandkaulen und seine Teamkollegen ein Schwarzer Tag. Gegen den extrem gut besetzten TK Kurhaus Aachen gab es für die Gladbacher beim 0:6 nämlich rein gar nichts zu holen. Von Kristina Rost

Während der im GHTC-Kader an Position zwölf gesetzte Jasper Smit Florian Mayer in zwei Sätzen mit 2:6 und 2:6 unterlag, fiel die Entscheidung zwischen Aachens Pablo Cuevas und Kamil Majchrzak erst im Champions-Tie-Break. 5:10 unterlag Gladbachs Pole jedoch schließlich in diesem. Dabei war der Sieg für den 19-jährigen Majchrzak zwischenzeitlich zum Greifen nah. 6:4 hatte er den ersten Satz bereits für sich entschieden und führte im zweiten mit 5:4 und 30:0. "Dann wurde er aber leider etwas nervös und verlor doch noch", sagte Stropp. Leichte Nervosität dürfte sich vor dem Einzel auch bei Marcin Gawron breit gemacht haben. Schließlich traf er mit Philipp Kohlschreiber auf die aktuelle Nummer 33 der ATP-Weltrangliste - und verlor schließlich mit 2:6 und 3:6.

0:4 stand es somit nach den Einzel-Partien, und schon jetzt war klar, dass der GHTC nach dem 5:1-Sieg gegen Neuss und einem 3:3-Unentschieden gegen Köln am dritten Spieltag ohne Punkte bleiben würde. Aus allen Wolken fiel beim GHTC deswegen aber niemand. "Es war klar, dass wir als Underdog nach Aachen fahren. Der TK ist immer sehr stark aufgestellt und für uns kam erschwerend hinzu, dass wir einige Absagen hatten. Nächste Woche beginnt der Davis-Cup, auf den sich unsere Topleute schon vorbereiten. Deswegen konnten wir nicht mit einer Bestbesetzung antreten. Ein GHTC-Sieg wäre für alle eine große Überraschung gewesen", sagte Stropp und fügte hinzu: "Aachen ist nun mal auch der Topfavorit für die Meisterschaft."

So verloren die Gladbacher im Anschluss auch die beiden Doppel. Während das polnische Duo Majchrzak/Gawron Kohlschreiber und Philipp Petzschner 1:6 und 2:6 unterlagen, verloren Smit und Sandkaulen gegen Florian Mayer und Dominik Meffert mit 3:6, 6:3, 6:10 im Champions-Tie-Break.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: GHTC ist beim Gastspiel in Aachen schon früh auf der Verliererstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.