| 00.00 Uhr

Lokalsport
GHTC verteilt zu viele Geschenke

Hockey. Paul Tenckhoff wählte die flache Variante. Der Angreifer des Gladbacher HTC hatte die große Chance, sein Team gegen Schwarz-Weiß Neuss, den Tabellenführer der Zweiten Bundesliga, zwei Minuten vor Spielende noch auf 3:4 heranzubringen. Der Anschlusstreffer hätte das Fünkchen Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben erhalten. Doch Tenckhoffs flacher Schlenzer parierte der Neusser Torwart mit dem Schläger - statt 3:4 stand es mit der Schlusssirene 2:5 (1:4). Von Thomas Grulke

"Gegenüber der Vorwoche hat sich die Mannschaft deutlich gesteigert und toll gespielt. Da kann ich ihr keinen Vorwurf machen. Allerdings haben wir in der ersten Halbzeit zu viele Geschenke verteilt", sagte Gladbachs Trainer Andreas Bauch. Vor allem in der Endphase der ersten Hälfte, zwischen dem 1:2-Anschlusstor durch David Francos verwandelter Strafecke und dem Halbzeitpfiff - vergab der GHTC die Chance auf einen Punktgewinn. Denn mit leichten Ballverlusten und Unkonzentriertheiten lud der Tabellenvierte den Favoriten förmlich zum Toreschießen ein. So reichten Neuss vor der Pause ein halbes Dutzend ernsthafter Angriffe, um vier Tore zu erzielen. Der GHTC, der gut begonnen hatte und bei dem der Ex-Rheydter Tomasz Gorny sein Debüt feierte, lag deutlicher als nötig zurück.

"Die Reaktion der Mannschaft in der zweiten Halbzeit war jedoch super", lobte Bauch. Gladbach kam engagiert aus der Kabine, kombinierte nun sicherer und kontrollierte die Partie. Nur wollte bis auf einen weiteren Treffer durch Franco kein Tor mehr gelingen - trotz einer Vielzahl an Kurzen Ecken (zweimal klärte Neuss auf der eigenen Torlinie) und dem Siebenmeter kurz vor Schluss. Das 2:5 nach einer Strafecke mit Spielschluss interessierte Bauch schon gar nicht mehr.

"Meine Spieler haben sich gut präsentiert, aber sie sind in manchen Situationen noch nicht clever genug. Die Erfahrung hat heute gesiegt. Und wir müssen aus den Fehlern, die wir gemacht haben, lernen", sagte Bauch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GHTC verteilt zu viele Geschenke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.