| 00.00 Uhr

Lokalsport
GHTC weiter mit weißer Weste

Tennis. Gegen den TK BW Aachen gewinnt der Tennis-Bundesligist mit 5:1. Von Sebastian Eussem

Auch nach dem fünften Spieltag sind die Tennis-Akteure vom GHTC nicht aufzuhalten: Auf heimischer Anlage bezwangen sie den Tabellensechsten von Blau-Weiß Aachen 5:1.

Ein perfekter Start in die Partie glückte dabei dem polnischen Debütanten Kamil Majchrzak, der gestern den ersten Bundesliga-Einsatz für Gladbach absolvierte. Nach einer souveränen Vorstellung setzte er sich mit 6:2, 6:1 gegen Marco Diercks durch. Die Führung ausbauen konnte der 30-Jährige Spanier Daniel Gimeno-Traver. Er hatte bei seinem Auftritt gegen den Belgier Yannick Reuter zwar etwas mehr Mühe, beendete die Partie aber ebenfalls nach zwei Sätzen: 6:4, 6:3 hieß der Endstand nach einer Stunde und 27 Minuten Spielzeit.

Doch nicht nur auf Gimeno-Traver kann sich der GHTC in dieser Spielzeit verlassen, auch der Italiener Andrea Arnaboldi gewinn sein drittes Bundesliga-Einzel in Serie. Gegen Germaine Gigounon behielt er mit 7:6, 6:1 die Oberhand. Aleksandr Nedovyesov, der trotz anstrengenden Reise-Strapazen in der vergangenen Woche noch gesiegt hatte, musste sich diesmal gegen Yannick Mertens beim 4:6, 4:6 geschlagen geben. Doch im Doppel machte der Kasache es besser: Gemeinsam mit Marcin Gawron wurde die Führung auf 4:1 ausgebaut. Man setzte sich 6:1,6:3 gegen das Duo Mertens/Gille durch. Nur beim letzten Vergleich des Tages musste der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Gimeno-Traver und Arnaboldi setzten beim 6:2, 1:6, 14:12-Sieg gegen Reuter/ Gigounon den Schlusspunkt zum 5:1.

Mit 10:0 Punkten bleibt der GHTC damit Tabellenführer, allerdings warten an den verbleibenden vier Spieltagen auch die vier Verfolger Halle, Düsseldorf, Krefeld und Kurhaus Aachen als Gegner.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GHTC weiter mit weißer Weste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.