| 00.00 Uhr

Lokalsport
GHTC will Abstiegskampf beenden

Hockey. Das Ziel ist angesichts der Tabellenkonstellation in der Zweiten Bundesliga klar formuliert. "Wir wollen den DSD schlagen und uns damit aller Abstiegssorgen entledigen. Dann können wir danach unsere Weihnachtsfeier genießen", sagt GHTC-Trainer Philipp Heymanns. Fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten DSD Düsseldorf, der am Samstag um 18 Uhr an den Holter Sportstätten zu Gast ist, hat der Gladbacher HTC zum Auftakt der Rückrunde. Eigentlich hätten es schon ein paar Zähler Abstand mehr sein sollen, doch zu oft standen Aufwand und Ertrag während der Hinserie in einem Missverhältnis. Von Thomas Grulke

"Wir haben beispielsweise analysiert, dass wir beim 7:8 in Oberhausen 59 Ball-Aktionen im gegnerischen Schusskreis hatten. Doch bei einer Ausbeute von sieben Toren ist die Diskrepanz zu groß. Wir müssen unsere Angriffe konsequenter ausspielen und im Schusskreis planvoller agieren", sagt Heymanns. In einigen Situationen habe vor dem Tor auch das Selbstbewusstsein gefehlt. Zudem hatte Gladbachs Coach nach dem unglücklichen Ausgleich in beinahe letzter Sekunde gegen Blau-Weiß Köln die fehlende Routine des jungen Teams thematisiert. "Diesbezüglich werden die vergangenen Spiele meine Mannschaft auf jeden Fall voranbringen. Wir haben viel lernen können und wollen eine erfolgreichere Rückrunde spielen."

Den zweiten Saisonsieg soll es nun gegen den DSD geben, den Gladbach schon im Hinspiel geschlagen hat. Beim 5:2 in Düsseldorf entschied der Bundesliga-Absteiger die Partie in den letzten zehn Minuten. Auch daheim geht Heymanns von einem Geduldsspiel aus. "Alle unsere bisherigen Partien standen bis zuletzt auf des Messers Schneide. Und es spricht nichts dafür, dass sich dass jetzt ändern sollte. Keiner kann erwarten, dass wir den Tabellenletzten aus der Halle schießen, wo wir uns bislang nie in einem Spiel richtig absetzen konnten. Wenn wir mit einem Tor Unterschied gewinnen, ist alles gut. Dann können wir die restlichen Spiele im kommenden Jahr entspannt angehen", sagt Heymanns.

Allerdings droht im Heimspiel gegen das noch punktlose Schlusslicht der Ausfall Thomas Sonntags. Der Angreifer fehlte unter der Woche erkrankt. Dafür ist Tillmann Pohl wieder einsatzbereit.

Gladbachs Regionalligisten sind derweil mit dem Hinrundenende auch schon in die Weihnachtspause gegangen. Die GHTC-Damen stehen auf dem dritten Tabellenplatz, mit vier Punkten Rückstand auf die Spitze. Und die Herren des Rheydter SV sind aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber dem Crefelder HTC II Tabellenletzter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: GHTC will Abstiegskampf beenden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.