| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giesenkirchen bleibt ASV auf den Fersen

Bezirksliga. Die Mannschaft von Trainer Daniel Saleh bleibt nach dem 4:1 gegen Aldekerk nur durch die Tordifferenz von Süchteln getrennt. Lürrip kassiert eine bittere 1:5-Schlappe. Die FC-Reserve verschafft sich mit dem 3:1-Sieg Luft im Abstiegskampf. Von Kurt Theuerzeit

Giesenkirchen bleibt zu Hause ungeschlagen und nach dem 4:1-Sieg gegen Aldekerk Spitzenreiter ASV Süchteln dicht auf den Fersen. Meer hielt sich eine Halbzeit in Waldniel sehr gut, verlor aber dann noch 0:4. Die FC-Reserve konnte sich nach dem 3:1-Sieg gegen Wachtendock wieder ein wenig von den Abstiegsplätzen absetzen. Lürrip ließ sich beim 1:5 vom VfB Uerdingen überfahren.

SC Waldniel - Blau-Weiß Meer 4:0 (0:0). Bis zur Pause durften die Gäste auf einen erneuten Punktgewinn hoffen. Doch das 0:1 direkt nach Wiederanpfiff brachte Meer aus der Bahn. Nach dem 0:2 handelte sich Jeff Mrowka eine Gelb-Rote Karte ein. In Unterzahl kassierten die Blau-Weißen in den Schlussminuten noch weitere Treffer zum 0:4. "Mangelnde Konzentration und Disziplin haben uns nach der Pause auf die Verliererstraße gebracht", sagte Meers Trainer Neki Loga.

DJK/VfL Giesenkirchen - FC Aldekerk 4:1 (1:0). Der Tabellenzweite brauchte einige Zeit, um Spiel und Gegner in den Griff zu bekommen. Dabei half dann auch das Glück in der 37. Minute nach, als Andi Jans zum 1:0 traf. "Ausgerechnet in dieser Phase schienen wir die Linie zu verlieren", sagte Trainer Daniel Saleh. Nach der Pause schien es noch einmal eng für Giesenkirchen zu werden, nachdem die Gäste das 1:1 erzielt hatten. Doch in der Schlussviertelstunde drehten die Gastgeber wieder auf. Marcel Brinschwitz, Konrad Sommer und Michael Miodek erzielten die Treffer zum noch deutlich 4:1-Sieg. "Phasenweise haben wir uns vielleicht ein wenig schwer getan, aber unter dem Strich haben wir den Sieg souverän nach Hause gebracht", sagte Daniel Saleh.

SV Lürrip - VfB Uerdingen 1:5 (0:2). "Da haben wir einen rabenschwarzen Tag erwischt, wobei der Gegner nicht einmal so stark war, wie man das vom Ergebnis her vermuten könnte", sagte Lürrips Trainer Markus Lehnen. Das Unglück begann eigentlich schon, als Michael Harrison einen Elfmeter vergab. Markus Lehnen nahm seinen Spieler sogar in Schutz: "Der Strafstoß war gut geschossen, aber der Torwart hat glänzend reagiert." Uerdingen tat dies ebenfalls und nutzte die Unzulänglichkeiten der Gastgeber immer wieder aus. Dabei sah es kurz nach einer Stunde noch einmal kurze Zeit gut für die Platzherren aus, als Dario Cancian auf 1:2 verkürzete. Doch eklatante Fehler der Gastgeber machten es dann Uerdingen leicht, noch zu einem deutlichen 5:1-Erfolg zu kommen.

1. FC Mönchengladbach II - TSV Wachtendonk 3:1 (2:0). Die FC-Reserve wartete gegen Wachtendonk besonders in der Offensive mit einer beeindruckenden Leistung auf. Die flinken und technisch starken Angreifer der Gastgeber bekamen die Gäste nur selten in den Griff. Allerdings dauerte es einige Zeit, bis Mustafa Sala die Platzherren mit zwei Treffern nach der 36. Minute 2:0 in Führung gebracht hatte. Das Gegentor übernahm die FC-Reserve auch noch selbst, erhöhte dann aber kurz vor Spielschluss durch Michael Nwafor auf 3:1. Dadurch konnte sich die Mannschaft von Trainer Manuel Moreira ein wenig Platz zu den Abstiegsplätzen verschaffen. Beeindruckt zeigte sich Kollege Neki Loga: "Der RC hat schon eine Offensive, die sich sehen lassen kann. Da werden wir Mittwoch eine Menge zu tun haben, um die in den Griff zu bekommen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giesenkirchen bleibt ASV auf den Fersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.