| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giesenkirchen moniert die Spielweise der Gegner

Fussball-Kreisliga A. Gleich 20 der 33 Tore dieses Spieltages sind auf das Konto des Führungsquartetts gegangen. Letztlich bleibt damit ganz oben alles beim alten.

Grün-Weiß Holt - VfB Korschenbroich 1:5 (0:3). Abstiegskandidat gegen Meisterschaftsmitfavorit - klarer als das Ergebnis konnten die Kräfteverhältnisse nicht dargestellt werden. Philipp Bäger (2), Lucas Jansen, Christian Klein und Marcel Fabian erzielten die Tore für den Tabellenzweiten, Jan Franke betrieb für Holt dann nur noch Ergebniskosmetik. Dem Degen-Team fehlen jetzt somit wieder drei Zähler auf einen Nichtabstiegsplatz.

Victoria Mennrath - Rheydter SV 1:7 (0:2). Simon Sommer und Spielertrainer René Schnitzler sorgten schon vor der Pause mit ihren Toren für klare Verhältnisse. Erneut Schnitzler, Silvio Cancian (2), Ferdi Berberoglu und Nikola Kalchev erzielten die restlichen Treffer. Für Mennrath traf Fabian Pesch zum zwischenzeitlichen 1:3. "Endlich haben wir mal unsere Chancen auch in Tore umgemünzt. Es hätten gut und gerne noch zwei oder drei mehr sein können", lautete Schnitzlers knappes Statement.

Germania Geistenbeck - Viktoria Rheydt 1:1 (0:1). "Ein hart erarbeiteter Punkt auf sehr tiefem Geläuf, der am Ende vielleicht die Rettung bedeuten könnte", meinte Geistenbecks Trainer Manuel Moreira, der sich mit der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte sehr zufrieden zeigte, in der Tolga Yilmaz die Gäste-Führung durch Maik Delvos egalisierte.

Teutonia Kleinenbroich - Rot-Weiß Hockstein 4:0 (2:0). Jonas Arbeiter, Michael Aepfelbach, David Friedrichs und Jonas Vincent Königs waren für den Tabellendritten erfolgreich.

SC Hardt - TuS Liedberg 1:0 (1:0). "Trotz zahlreich vergebener Torchancen ein verdienter Sieg, der uns zur besten Rückrundenmannschaft macht", meinte Hardts Coach Peter Daners. Für Aufsteiger Liedberg heißt es nach derzeitiger Lage und zwölf Punkten Rückstand wohl, für die Kreisliga B zu planen.

BWC Viersen - ASV Süchteln II 5:0 (2:0). Da behielt Concordias Teammanager also Recht, als er meinte, nach der Niederlage in Wickrath werde die Mannschaft nicht noch einmal so katastrophal auftreten. Diese Aussage unterstrich das Team von Trainer Mischa Bongarz recht eindrucksvoll und behielt im Viersener Derby mit 5:0 die Oberhand. Philipp Achter, Christian Schrödter, Timo Wirtz, Alexander Buchmüller trafen für Concordia. Hinzu kam ein Eigentor von Klaus Siemes.

DJK/VfL Giesenkirchen - SC Rheindahlen 4:3 (4:2). "Es macht langsam keinen Spaß mehr, wenn unsere Gegner nur mit langen Bällen kommen", ärgert sich Giesenkirchens Trainer Daniel Saleh. Danny Scardina, Domenik Pötter und Can Hoffmann trafen für den amtierenden Spitzenreiter, Ferhat Topcu (2) und Youssouf Kaba hielten mit ihren Toren die Partie bis zum Schlusspfiff offen.

1. FC Viersen II - TuS Wickrath Das ausgefallene Spiel soll morgen nachgeholt werden.

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giesenkirchen moniert die Spielweise der Gegner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.