| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giesenkirchen schlägt Blau-Weiß Meer 9:0

Fußball-Bezirksliga. Süchteln verliert, bleibt aber vorne, weil Giesenkirchen ein Spiel weniger hat. Lürrip entscheidet das Derby gegen den FC mit 3:1 für sich. Von Kurt Theuerzeit

Beim Derby zwischen Lürrip und der Reserve des 1. FC Mönchengladbach stand nicht nur das Prestige im Vordergrund. Vor allem Lürrip brauchte Punkte und holte sich die verdient beim 3:1-Sieg. Giesenkirchen wurde gegen Meer seiner Favoritenrolle gerecht und gewann 9:0. Gleichzeitig verlor Tabellenführer Süchteln 0:2 gegen Grefrath. Dennoch blieb Giesenkirchen mit einem Punkt Rückstand auf Platz zwei, weil die Partie gegen Brüggen noch nachgeholt werden muss.

DJK/VfL Giesenkirchen - Blau-Weiß Meer 9:0 (6:0). "Wir haben heute alles auf Offensive geschaltet und das auch gut umgesetzt", sagte Giesenkirchens Trainer Daniel Saleh. Gegen die stark ersatzgeschwächte Mannschaft des Tabellenletzten hatten die Gastgeber keine Probleme. Dennoch spielten die Gäste so gut es ging mit und hatten sogar zwei Möglichkeiten, um zu einem Tor zu kommen. Das Quartett mit Marcel Brinschwitz, Can Hoffmann, Konrad Sommer und Andreas Jans konnte sich über vier Doppelpacks freuen. Nur Kevin Mertens musste sich mit einem Tor begnügen. Das Überholmanöver des Tabellenzweiten Giesenkirchen muss noch verschoben werden.

Nach dem Spielabbruch am vorigen Mittwoch gegen Brüggen hat TuRa Protest gegen die Neuansetzung eingelegt. Deshalb kann nicht wie geplant am Mittwoch gespielt werden, sondern man muss die Verhandlung des Einspruchs am 16. Mai abwarten. Eine in jeder Hinsicht unbefriedigende Situation, weil vom Ausgang dieses Spiels Auf- und Abstieg abhängen kann.

SV Lürrip - 1. FC Mönchengladbach 3:1 II (1:0). Endlich durfte sich Lürrips Trainer Markus Lehnen wieder über einen Sieg freuen. Sein Kollege Manuel Moreira ärgerte sich über die zweite Niederlage in Folge: "Eigentlich waren wir schon fast durch im Hinblick auf den Klassenerhalt. Wir müssen nun langsam wachwerden und noch einmal punkten, sonst erleben wir noch ein böses Erwachen." Markus Lehnen hatte seiner Mannschaft wohl die richtige Taktik gegen diesen Gegner verschrieben. "Es war toll, dass meine Mannschaft diese Taktik bestens umgesetzt hat. Das macht mich sehr stolz." Vor allem agierte Lürrip in der Defensive wesentlich konzentrierter als in den letzten Wochen.

Dagegen fand die FC-Reserve kein Mittel, so dass es schon vor der Pause keinen Schuss aufs Lürriper Tor gab. Dafür traf Lürrip. Tobias Busch ließ an der Strafraumgrenze zwei FC-Abwehrspieler aussteigen und schoss den Ball in den Winkel zum 1:0. "Wir hatten uns nach der Pause sehr viel vorgenommen und bekamen eine kalte Dusche", sagte Manuel Moreira. Yannick Müller traf schon nach zwei Minuten zum 2:0, und Nils Schleszies legte in der 65. Minute zum 3:0 nach. Den ersten und einzigen Schuss auf das Lürriper Tor gab kurz darauf Marc Müller ab. Er nutzte einen Elfmeter zum 1:3. Der Treffer motivierte die Gäste dann jedoch nicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giesenkirchen schlägt Blau-Weiß Meer 9:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.