| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giesenkirchen siegt im Verfolgerduell

Lokalsport: Giesenkirchen siegt im Verfolgerduell
Duell der Kapitäne: Mennraths Torwart und Kapitän David Platen wirft den Ball ab, Giesenkirchens Kapitän Marvin Hermes (gelbe Binde am linken Arm) versucht, an das Spielgerät zu kommen. FOTO: Theo Titz
Fußball-Bezirksliga. Dennoch ist der Punkteabstand zum Tabellenführer wie auch für Mennrath groß. RSV und Lürrip siegen jeweils 2:0. Von Kurt Theuerzeit

Das Verfolgerduell entschied Giesenkirchen für sich mit einem 1:0-Sieg gegen Victoria Mennrath. Beide Klubs liegen jetzt punktgleich fünf Zähler hinter dem Rheydter Spielverein, der in Gnadental 2:0 gewann, und schon acht Punkte hinter Tabellenführer St. Tönis. Der SV Lürrip hat das Siegen entdeckt und gewann in Kaarst 2:0. Die FC-Reserve verlor gegen Holzheim 0:3.

DJK/VfL Giesenkirchen - Victoria Mennrath 1:0 (0:0). Auf dem Rasenplatz konnte kaum gespielt werden, es musste geackert und gekämpft werden. Dazu waren beide Mannschaften bereit, allerdings blieb die spielerische Linie auf der Strecke. Chancen blieben zunächst Mangelware. Erst nach der Pause nahm die Partie ein wenig Fahrt auf, weil es spannend wurde. Kaum war der zweite Durchgang angepfiffen, da brachte Maik Rütten die Gastgeber in Führung. Mennrath machte danach Tempo und Druck. "Wir hatten dann genügend Möglichkeiten, haben aber klarste Chancen sträflich ausgelassen", sagte Victorias Trainer Simon Netten, der unzufrieden war mit seinen sonst sehr treffsicheren Angreifern. "Wir haben natürlich versucht, unser Tor sauber zu halten. Bei der einen oder anderen Kontergelegenheit hätten wir früh für mehr Gelassenheit sorgen können. Ich bin aber sehr zufrieden, dass wir endlich einmal ein Spitzenspiel gewonnen haben", sagte Giesenkirchens Trainer Volker Hansen.

1. FC Mönchengladbach II - Holzheimer SG 0:3 (0:0). Da wäre für die FC-Reserve durchaus mehr drin gewesen, wenn vor allem Kwadwo Yeboah vor der Pause seine Chancen besser genutzt hätte. Nachdem die Gäste 20 Minuten die Partie mit flottem Spiel bestimmt hatten, übernahm der FC allmählich das Kommando. Daraus ergab sich bald die erste Chance für Yeboah, aber zunächst brachte er aus kurzer Distanz den Ball nicht ins Tor. Dann scheiterte er kurz darauf mit einem Elfmeter an Gäste-Torwart Kevin Zur. Nach der Pause verlor der FC schnell seine Linie, nachdem Pascal Schellhammer als "Zeitarbeiter" aus dem Landesligakader wie abgesprochen nicht mehr mitwirkte. Innerhalb von drei Minuten gingen die Gäste 2:0 in Führung und erzielten kurz vor Spielende noch das 3:0. "Es reicht momentan nicht. Wir müssen versuchen, in den nächsten Spielen noch Punkte zu holen", sagte FC-Trainer Manuel Moreira.

SG Kaarst - SV Lürrip 0:2 (0:1). Trainer Bekim Kastrati hatte sich das Spiel seiner Mannschaft zunächst anders vorgestellt. Vor allem im Angriff sollte mehr passieren. Dadurch bestimmte Kaarst das Geschehen, konnte sich aber nur selten gegen die gut gestaffelte Deckung der Gäste durchsetzen. Einer der wenigen guten Angriffe Lürrips brachte dann nach einer halben Stunde auch die Führung. Markus Kleff war im Strafraum gefoult worden, und Tobias Busch nutzte den Elfmeter zum 1:0. "Damit hatten wir plötzlich die nötige Sicherheit und haben so gespielt, wie ich mir das vorgestellt habe", sagte Kastrati. Lürrip hatte die Partie sicher im Griff, zumal Dominik Holz nach einer Stunde auf 2:0 erhöhte. "Nach der Pause hat die Mannschaft eine sehr gute Leistung abgeliefert und sich den Sieg verdient", sagte Kastrati.

DJK Gnadental - Rheydter SV 0:2 (0:0). Ein Glück, dass der Spielverein über ein treffsicheres Stürmer-Duo verfügt. Spieler-Trainer René Schnitzler und Ferdi Berberoglu machten schließlich den Unterschied beim 2:0-Sieg aus. Allerdings hatten die Gäste bis zur Pause erhebliche Mühe, ins Spiel zu kommen und Gnadental am Toreschießen zu hindern. Sicherlich war das Fehlen einiger Stammspieler die Ursache. "Wir haben in der ersten Halbzeit Glück gehabt", räumte Schnitzler ein. Er sorgte dann aber nach einer Stunde selbst dafür, dass die Gäste auf die Siegerstraße kamen. Mit einem abgefälschten Freistoß erzielte er das 1:0. Danach hatte der RSV die Partie sicher im Griff. Kurz vor Spielende war dann Berberoglu nicht zu stoppen. Mit einem schnellen Antritt und einem platzierten Schuss stellte er den 2:0-Sieg sicher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giesenkirchen siegt im Verfolgerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.