| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giesenkirchen weiter in der Erfolgsspur

Fussball-Bezirksliga. Der Aufsteiger gewinnt in Aldekerk 3:1 und ist nun Dritter in der Fußball-Bezirksliga. Meer holt nach einem Rückstand noch ein 1:1. Lürrip verliert 0:3 beim VfB Uerdingen, die FC-Rerseve kommt in Wachtendonk mit 1:5 unter die Räder. Von Kurt Theuerzeit

Den Härtetest hat Giesenkirchen mit dem 3:1-Sieg in Aldekerk glänzend bestanden. Mit nun 15 Punkten liegt der Neuling völlig überraschend auf dem dritten Platz. Lürrip hatte beim VfB Uerdingen ersatzgeschwächt keine Chance und kehrte mit einer 0:3-Niederlage zurück. Der Weg in die obere Tabellenhälfte wird Lürrip noch einige Zeit kosten. Noch schlimmer erwischte es die Reserve des 1. FC Mönchengladbach. In Wachtendonk setzte es eine 1:5-Niederlage. Blau-Weiß Meer konnte sich gegen den SC Waldniel ein 1:1 sichern und rutscht dadurch nicht auf einen Abstiegsplatz.

Blau-Weiß Meer - SC Waldniel 1:1 (1:1). Yadi Camara hatte Sekunden vor dem Abpfiff noch die Chance, für die Gastgeber das siegbringende 2:1 zu erzielen. Doch der Schuss war zu schwach und landete vom Gegner noch abgelenkt im Toraus. Vielleicht wäre das auch zu viel des Guten gewesen, denn vor allem in der ersten Halbzeit bestimmte Waldniel das Geschehen, Meer lief der Musik hinterher. Völlig verdient ging der SC durch André Jansen nach 25 Minuten 1:0 in Führung. Kurz vor der Pause traf Can Bay zum 1:1. "Danach haben wir weiter zu wenig getan, um die Partie zu gewinnen. Aber mit einem Punkt sind wir zufrieden", sagte Trainer Erhan Kuralay.

FC Aldekerk - DJK/VfL Giesenkirchen 1:3 (0:3). In der Aldekerker Klubzeitung erfuhren Giesenkirchens Spieler, dass sie in dieser Saison nur Kanonenfutter seien. Besser hätte man die Gäste nicht motivieren können. Schon nach zwei Minuten brachte Konrad Sommer Giesenkirchen mit 1:0 in Führung, acht Minuten später traf Marcel Birschwitz zum 2:0 und nach weiteren zehn Minuten hieß es durch Can Hoffmann 3:0. "Danach hätten wir bis zur Pause sogar noch weitere Tore schießen können", sagte Trainer Daniel Saleh. Giesenkirchen hatte danach die Partie sicher im Griff. Erst in der Nachspielzeit kamen die Hausherren noch zum Ehrentreffer, "Es ist schon erstaunlich, was die Mannschaft bisher geleistet hat. Es hat sich auch positiv bemerkbar gemacht, dass uns jetzt fast alle Spieler zur Verfügung stehen.

VfB Uerdingen- SV Lürrip 3:0 (1:0). Zum Spielbeginn und direkt nach der Pause war Lürrip nicht konzentriert genug. Das nutzten die Platzherren zu zwei Toren. Die Gäste hatten zudem auch alle Mühe, überhaupt elf Spieler auf den Platz zu bekommen. "Vor allem fehlten uns die erfahrenen Akteure, die man gerade gegen einen solchen Gegner gebraucht hätte", sagte Lürrips Fußballobmann Andreas Zimmermann. Allerdings konnte man auch den jungen Kickern kaum einen Vorwurf gegen einen derart erfahrenen Gegner machen. Die Gäste leisteten ein großes Laufpensum und hielten die Hausherren so gut wie möglich in Schach. Erst mit dem Schlusspfiff erzielte Uerdingen das 3:0.

TSV Wachtendonk-Wankum - 1. FC Mönchengladbach II 5:1 (0:0). Einige Spieler musste die Reserve dem Landesligakader zur Verfügung stellen. Das hatte etliche Umstellungen zur Folge, die im ersten Durchgang nicht ins Gewicht fielen. Die Gäste hielten sich beachtlich und ließen kaum Chancen der Platzherren zu. Dafür erwischte es sie nach dem Wechsel knüppeldick. Vor allem Kevin Zülsdorf, der drei Tore erzielte, war nicht in den Griff zu bekommen. Fatih Sakar gelang das einzige Tor für den FC zum 3:1 Zwischenstand. Zudem handelte sich Mustafa Sala in der 87. Minute noch eine Gelb-Rote Karte ein, so dass die 1:5-Niederlage nicht mehr zu verhindern war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giesenkirchen weiter in der Erfolgsspur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.