| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giesenkirchen will heute vorlegen

Fussball. Jetzt darf sich keiner mehr einen punktlosen Ausrutscher leisten. Falls Brüggen und Dilkrath ihre Spiele gewinnen und Meer gleichzeitig verliert, dann können die Blau-Weißen mit den Planungen für die Kreisliga A beginnen. Bereits heute (19.30 Uhr) will Giesenkirchen mit einem Sieg gegen den VfB Uerdingen zunächst den zweiten Platz verteidigen und kann dann am Sonntag auf einen Ausrutscher von Tabellenführer Süchteln hoffen. Punkten sollten auch Lürrip und die FC-Reserve, um damit einen großen Schritt in eine weitere Bezirksliga-Saison zu tun. Von Kurt Theuerzeit

"Oben wartet jeder auf einen Ausrutscher des anderen. Wir müssen aufpassen, dass schließlich nicht Tönisberg der lachende Dritte ist", sagt Giesenkirchens Co-Trainer Jörg Pufahl. Das Kreispokal-Finale hat Giesenkirchen 1:3 gegen Tabellenführer Süchteln verloren, aber diese Partie war nur für das Siegerfoto wichtig, nicht für die Meisterschaft. "Wir werden gegen Uerdingen am Freitag wohl mit einer anderen Formation antreten als beim Pokalfinale. Wir haben es mit einem sehr unangenehmen Gegner zu tun. Aber ich bin sicher, dass die Spieler alles geben werden, um weiter mit Süchteln im Aufstiegsrennen zu bleiben", sagt Trainer Daniel Saleh.

Um derart freundliche Aussichten würde sich auch Kollege Neki Loga gerne kümmern, aber "bei uns geht es darum, die Motivation noch möglichst lange aufrecht zu erhalten". Meer hat zwar nach der Winterpause viele ordentliche Ergebnisse erzielt, konnte aber noch keinen Sieg verbuchen. Mit dem VfL Willich kommt nun ein Gegner, der eher mit den Blau-Weißen auf Augenhöhe anzusiedeln ist. "Das Team hätte sich verdient, mal ein Erfolgserlebnis feiern zu können", sagt Loga.

Ganz gelassen können auch Lürrip und die FC-Reserve noch nicht auf das Saisonende sehen. "Wir sind auf keinen Fall schon durch. Wir brauchen noch Punkte und sollten die am Sonntag gegen Brüggen holen", sagt Lürrips Trainer Markus Lehnen. Zwar fallen mit Dario Cancian und Sven Hackler zwei Offensivkräfte aus, aber in diesem Mannschaftsteil herrscht bei Lürrip kein Personalmangel. "Ich hoffe nur, dass Markus Kleff fit ist. Ihn brauchen wir mit seiner Erfahrung."

In einer ähnlichen Situation ist Manuel Moreira, Trainer der FC-Reserve. Auch er braucht gegen Waldniel möglichst drei Punkte. Überraschend hat er zu Beginn der Woche Akin Uslucan und Sascha Irmen, die ursprünglich dem Landesligakader angehörten und zuletzt in der Reserve spielten, aus seinem Kader gestrichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giesenkirchen will heute vorlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.