| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gladbacher HTC gewinnt den Saisonauftakt in Neuss 6:0

Tennis. Die selbst vom Gegner erhoffte Premiere blieb aus. Marius Zay, Teamchef des TC Blau-Weiss Neuss, hatte im Vorfeld des Bundesligastarts gesagt, dass er sich freuen würde, wenn der Gladbacher HTC mit Philipp Kohlschreiber antreten würde. Doch das Debüt der deutschen Nummer eins blieb beim Derby in Neuss aus, der Zugang des GHTC soll am kommenden Wochenende erstmals für seinen neuen Klub spielen. Von Thomas Grulke

An Premieren mangelte es dem Saisonauftakt der Gladbacher aber trotzdem nicht, schließlich absolvierten der Spanier Daniel Gimeno-Traver sowie der Italiener Andrea Arnaboldi ihren ersten Einsatz für Gladbach - und waren damit am gelungenen Start entsprechend beteiligt: Denn der GHTC wurde seiner Favoritenstellung auch ohne die ersten Sechs seiner Meldeliste gerecht und gewann das erste Saisonspiel, das sich letztlich über beinahe zehn Stunden hinzog, vor 350 Zuschauern in Neuss souverän 6:0.

Es war eine Begegnung, die vor allem von zwei längeren Regenunterbrechungen geprägt war. So gewann der Pole Marcin Gawron das Einzel an Position vier gegen Kevin Deden zwar glatt 6:0, 6:3, die Wetterbedingungen sorgten jedoch dafür, dass zwischen dem ersten und dem letzten Ballwechsel mehr als zweieinhalb Stunden lagen. Noch länger benötigte Anaboldi für sein 6:4, 6:4 gegen den Ex-Gladbacher Tom Schönenberg und den zweiten Punkt für den Gast. Auch bei Adrian Menendez spielte das Wetter nicht mit. Der Spanier lag im Tiebreak des ersten Satzes 4:2 vorne, ehe das Match unterbrochen werden musste. Doch Menendez ließ sich von der etwa zweistündigen Pause überhaupt nicht aus dem Konzept bringen, im Gegenteil: Er gewann den Tiebreak 7:4 und hatte im zweiten Durchgang leichtes Spiel - 6:0.

Einzig Gimeno-Traver kam ohne Regenunterbrechung durch. In 80 Minuten Spielzeit entschied er das Topeinzel des Tages gegen Jeremy Jahn für sich und gewann 7:5, 6:3. Somit hatte Gladbach die Partie bereits nach den Einzeln gewonnen und dabei keinen Satz abgegeben. Einen Satzverlust sollte es auch in den abschließenden Doppeln dann nicht mehr geben. Denn der GHTC hatte nichts zu verschenken, beide Duos gingen zu später Stunde noch konzentriert zu Werke.

Menendez und Gawron waren letztlich etwas schneller an ihrem Ziel angelangt und siegten gegen das Ex-GHTC-Duo Schönenberg/Max Dinslaken 6:4, 6:3. So blieb es den Debütanten vorbehalten, für den Schlusspunkt zu sorgen. Gimeno-Traver und Arnaboldi gewannen ihr Doppel 6:3, 7:6 und beendeten um 21 Uhr ihren Premierentag beim Gladbacher HTC mit dem Punkt zum 6:0.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gladbacher HTC gewinnt den Saisonauftakt in Neuss 6:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.