| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gladbacher Trio findet sich gut zurecht

Lokalsport: Gladbacher Trio findet sich gut zurecht
Der FC besiegte den 1. FC Bocholt 1:0. Dabei half erneut der ausgesprochene Teamgeist des Aufsteigers. Nun geht es zur U23 des MSV Duisburg. FOTO: Theo titz
Fussball. Der FC überzeugt in der Oberliga mit Teamgeist, Landesligist Jüchen mag es spannend und Odenkirchen zeigt Moral. Von Kurt Theuerzeit

Wenn es dunkel wird, dann strahlen zumindest die Amateurmannschaften aus Mönchengladbach, die in den oberen Fußballklassen spielen. Der 1:0-Sieg des 1. FC Mönchengladbach am Mittwoch gegen Bocholt war sicher nicht selbstverständlich. Die beiden hiesigen Landesligisten hatte man zur Pause schon abgeschrieben, aber sie drehten ihre Partien noch und siegten. Das städtische Trio findet sich inzwischen auch in den jeweiligen Spielklassen zurecht, es ist auf dem besten Weg, sich zu etablieren.

Dabei musste Oberligist 1. FC schon den einen oder anderen Nackenschlag verkraften. Wichtige Spieler wie Kisolo Biskup, Pascal Schmitz, Peter Dreßen und Said Daftari handelten sich Sperren ein. "Es spricht für den Teamgeist und unseren ausgeglichenen Kader, dass wir dann doch verdient zu Punkten gekommen sind", sagt Trainer Stephan Houben. Für das Spiel morgen bei der U23 des Zweiligisten MSV Duisburg ist nur noch Said Daftari gesperrt. "Es ist schön, dass ich mich so zuverlässig auf jeden verlassen kann. Der MSV wird es uns sicher schwer machen. Der 3:0-Sieg beim Tabellenzweiten in Düsseldorf zeigt, dass wir gefordert sein werden", sagt Houben.

"Ich muss bald nach jedem Spiel unters Sauerstoffzelt", sagt Jüchens Trainer "Dicki" Otten. Tatsächlich scheinen seine Schützlinge immer erst wach zu werden, wenn sie in Rückstand geraten sind. Der 3:2-Sieg beim Tabellenzweiten Düsseldorfer SC war verdient und machte deutlich, dass die Mannschaft in der Liga angekommen ist. "Schön wäre es, wenn wir nun gegen Klosterhardt nachlegen könnten und vielleicht einmal von Beginn an wach sind", sagt "Dicki" Otten.

Ähnliche Probleme hat inzwischen auch Odenkirchens Trainer Kemal Kuc. Gegen Sonsbeck drehte Odenkirchen auch erst nach einem 0:2-Rückstand auf und gewann noch 4:2. "Es war wichtig, dass die Mannschaft gemerkt hat, dass sie siegen kann und eine tolle Moral bewiesen hat", sagt Kemal Kuc. Eine solche Einstellung wird sicherlich erforderlich sein, um bei den starken VSF Amern zu punkten.

Gleich drei Punkte konnte sich Blau-Weiß Meer zum ersten Mal in dieser Bezirksliga-Saison durch das 3:1 im Derby gegen Neuwerk sichern. "Endlich sind wir einmal für unsere gute Leistung belohnt worden", freute sich Meers Trainer Erhan Kuralay. Gelingt am Sonntag beim PSV (Anstoß 17 Uhr)noch ein weiterer Sieg, könnten sich die Blau-Weißen allmählich aus der Abstiegszone lösen. Allerdings wird der PSV die Punkte nicht so einfach verschenken. "Es muss ein Sieg gegen Meer her, sonst wird es kritisch", weiß PSV-Trainer Michael Koch.

Nach dem Ausrutscher in Meer wir Neuwerk bemüht sein, gegen Grevenbroich zu Hause eine ähnliche Leistung zu zeigen wie vor einer Woche beim 6:1 gegen Kapellen.

Die FC-Reserve will gegen Holzheim nach dem 4:2 in Schiefbahn nachlegen. Lürrip darf sich nach der 1:4-Niederlage in Rommerskirchen Gedanken machen, man ist spielfrei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gladbacher Trio findet sich gut zurecht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.