| 00.00 Uhr

Lokalsport
Glanzloser Erfolg des RTV beim Schlusslicht der Liga

Frauenhandball. Rein von der Papierform her war für die Handballfrauen des Rheydter TV in der Oberliga bereits vor dem Spiel beim TV Borken alles klar, spielte man doch als Tabellenzweiter beim Schlusslicht der Liga. Am Ende zählen sicherlich nur die zwei Punkte, die auf der Habenseite stehen, das knappe Ergebnis von 22:21 (10:11) wird wohl schon bald vergessen sein.

"Uns fehlte heute einfach die nötige Cleverness", ärgerte sich RTV-Spielerin Ricarda Linevondenberg. "Wir brauchen da auch gar nichts zu beschönigen, mit dieser Einstellung kommen wir nicht weit. Jetzt müssen endlich wieder Handball spielern, es wird langsam Zeit."

Insbesondere die Vorstellung im Angriff ließ doch einige Wünsche offen. Häufig wurden die falschen Entscheidungen getroffen, und selbst Pässe über zwei oder drei Meter fanden nicht den Weg zur Mitspielerin. Einzig Hannah Schaaf bot eine richtig tolle Vorstellung. In der Deckung, die zumindest noch in Normalform agierte, führte sie geschickt Regie und steckte ihre Mitspielerinnen mit ihrem Kampfgeist an, aber auch im Angriff sorgte sie für sehenswerte Aktionen.

"Auch wenn ich den Spruch, dass ein gutes Pferd nur so hoch springt, wie es muss, überhaupt nicht leiden kann, war er heute sehr zutreffend", sagte Trainer Guido Heyne. "Am Ende zählen nur die zwei Punkte."

Die Torschützinnen des Rheydter TV: Suzana Ramaj (5), Anna Campelo (4), Sonja Monjean, Ricarda Linevondenberg, Hannah Schaaf (je 3), Julia Oedinger (2/1), Laura Hülsenbusch und Jasmin Neisser.

(alpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Glanzloser Erfolg des RTV beim Schlusslicht der Liga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.