| 00.00 Uhr

Tipps
Hier geht Gladbach zum Klettern

Seit 2010 ist die Kletterkirche in Mönchengladbach-Waldhausen zum Treffpunkt für Anfänger und Fortgeschrittene geworden. Bei einer Kletterfläche von 13.000 Quadratmetern und einer maximalen Kletterlänge von 17 Metern bietet das ehemalige Gotteshaus genügend Fläche.

Doch auch an anderen Orten kann man freiwillig den Boden unter den Füßen verlieren. Der Sportpark-West in Holt bietet eine Kletterfläche von 300 Quadratmetern, bei denen 40 Kletterrouten von unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geboten werden. Ein separater Schulungsbereich bietet gerade Anfängern die Möglichkeit, den Umgang der Standard-Techniken zu lernen. Kletterwege bis zu 23 Metern Länge stellen hingegen für Erprobte eine besondere Herausforderung dar. Klettermöglichkeiten im Freien gibt es im Kletterpark Niederrhein Süchteln, der jedoch erst ab März wieder geöffnet ist. Wer sich einem Verein anschließen möchte, findet im Alpenverein bei den Sektionen Mönchengladbach und Rheydt (www.alpenverein-mg.de) eine Anlaufstelle. Unter den 1700 Mitgliedern gibt es auch eine offene Sportkletter-Gruppe, sowie diverse Aktionen und Kletterausflüge. seu

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tipps: Hier geht Gladbach zum Klettern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.