| 13.50 Uhr

Handball
Hilfe aus der Reserve?

Um die Personaldecke aufzufrischen, trainieren zwei Landesliga-Spieler beim TVK mit: Leckelt und Schürings. Ihr Einsatz gegen Aue ist aber unwahrscheinlich. Borussia will heute die Siegesserie gegen Dülken fortsetzen. Von Andreas Gruhn

Er hat lange in der Ersten Bundesliga gespielt, in Bilbao in der ersten spanischen Liga hat er 2003 seine Profikarriere beendet und könnte jetzt dem TV Korschenbroich aus der Personalmisere helfen: Bodo Leckelt, 39-jähriger Ex-Profi und Handball-Lehrer, der aktuell die Landesligamannschaft des TVK als Spielertrainer zum Aufstieg führen soll. Leckelt trainierte in dieser Woche mit der Zweitligamannschaft. Dass er bereits am Samstag gegen den EHV Aue (Anwurf 19.30 Uhr, Waldsporthalle) zum Einsatz kommt, ist aber unwahrscheinlich. Nach einer Virusinfektion käme ein Einsatz wohl noch zu früh.

Und noch einer aus der Landesliga-Reserve soll getestet werden: Daniel Schürings, bis vor einigen Jahren in der Regionalliga für den TVK aktiv. Damit reagieren die Korschenbroicher auf die Ausfälle von Marcel Görden und Dennis Marquardt. Darunter hatte gerade die Abwehr der Korschenbroicher erheblich gelitten. Genau dort könnten Leckelt und Schürings mit ihrer Erfahrung und Körpergröße helfen.

Den richtigen Schritt weniger

"Ich mache einen Schritt weniger, dafür aber den richtigen", sagt Leckelt, der vorne als Linkshänder zeitweise für Entlastung von Torjäger David Breuer sorgen könnte. Ob es zu dem Engagement in der Zweiten Liga kommt, hängt auch von den Statuten des Deutschen Handballbundes und des Handballverbandes Niederrhein ab. Denn die Landesliga-Mannschaft spielt noch um den Aufstieg in die Verbandsliga mit. Derzeit wird geprüft, inwieweit der Einsatz von Spielern in beiden Mannschaften möglich ist. Für das Spiel gegen Aue verteilt TVK-Trainer Khalid Khan die Rollen klar: "Bei der international besetzten Mannschaft können wir nur auf ein Wunder hoffen." Das Spiel ist richtungweisend: Es geht darum, nicht in die Abstiegsregion zu rutschen.

Brisanz in der Jahnhalle

In der Oberliga erwartet Borussia heute Abend die SG Dülken zum Nachbarschaftsduell (Anwurf 20 Uhr, Jahnhalle). In der Partie steckt insofern Brisanz, als die Gäste jeden Punkt zum Klassenverbleib brauchen und zudem ihr Trainer Goran Sopov früher bei Borussia spielte. Er ist mit Gladbachs Coach Zoran Cutura eng befreundet. "Das sind alles gute Handballer, die Verletzten sind wieder zurück", mahnt Cutura. "Ich habe aber das Glück, dass meine Jungs Dülken nicht unterschätzen. Es hängt von der Tagesform und der Einstellung ab." Ob Torwart René Mayeur, Marco Schmidt und Daniel Spix wieder dabei sind, ist noch unklar. Christian De Clerque fällt nach Aussage Cuturas definitiv aus. Cutura sorgenvoll: "Dann bleiben mir nur noch acht Feldspieler."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Hilfe aus der Reserve?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.