| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hiobsbotschaften, frühes 0:1, aber später 3:1-Sieg für Jüchen

Lokalsport: Hiobsbotschaften, frühes 0:1, aber später 3:1-Sieg für Jüchen
Tor und Vorlage beim 3:1-Sieg: Jüchens Konstantine Jamarishvili. FOTO: fupa
Fussball-Landesliga. Jüchens Trainer Michele Fasanelli musste experimentieren. Morgens erreichten ihn einige Hiobsbotschaften, die ihn zwangen, seine Mannschaft gegen Heiligenhaus grundlegend umzustellen. Die Resttruppe schlug sich aber mehr als beachtlich, verdaute einen frühen 0:1-Rückstand und kam zum Schluss richtig in Schwung, um noch 3:1 zu gewinnen.

In der zweiten Minute passte der Schuh, der Christian mit Vornamen heißt und unglücklicherweise der Torjäger der Gäste ist. Eben der wuchtete den Ball zum 1:0 für Heiligenhaus aus acht Metern ins Jüchener Tor.

Von diesem schnellen Rückschlag erholte sich die völlig veränderte Jüchener Mannschaft kaum. Jüchen fand nicht statt. Und die Gäste schienen sich mit dem Vorsprung auch zufriedenzugeben. Sie hatten die Partie im Griff, brachten Jüchen aber auch nicht mehr in arge Verlegenheit.

"Nach der Pause haben die Jungs es viel besser gemacht und bewiesen, dass auch sie erfolgreich spielen können", sagte Fasanelli. Glücklicherweise fiel der Ausgleich direkt nach der Pause. Manuel Sousa lief auf einen Abwehrspieler der Gäste am gegnerischen Strafraum zu. Der wollte den Ball weit nach vorne schlagen, traf aber Sousa am Kopf, und der Ball senkte sich dann über Torwart Felix Kersten zum 1:1 ins Netz.

Jüchen übernahm danach das Kommando, spielte gut, wurde aber erst spät für seine Bemühungen belohnt. Konstantine Jamarishvili leistete in der 89. Minute die Vorarbeit für das 2:1 von Jonas Kell. Kurz darauf schaffte Jamarishvili mit einem Foulelfmeter das 3:1. "Eine tolle Leistung meiner Mannschaft, auf die wir alle sehr stolz sein können", sagte Fasanelli.

Jüchen: Türkoglu - Eßer, Kell, Gürpinar, Erkes -Teppler - Esser (52., Türkay), Heimanns (74., Hepner), Schmitt, Jamarishvili - Sousa (73., Chaibi). Tore: 0:1 Schuh (2.), 1:1 Sousa (49.), 2:1 Kell (89.), 3:1 Jamarishvili (90., Foulelfmeter). Rote Karte: Horn (95.) Zuschauer: 189.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hiobsbotschaften, frühes 0:1, aber später 3:1-Sieg für Jüchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.