| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hockey-Teams starten in der Halle

Hockey. Die Damen des GHTC fahren nach Leverkusen, die RSV-Herren nach Köln.

Während die Zweitliga-Herren noch mitten in der Saisonvorbereitung stecken, starten die Damen des Gladbacher HTC schon morgen in die neue Spielzeit der Hallensaison. In der ersten Regionalliga, bei den Damen die zweite Liga unter dem Hallendach, spielen die Gladbacherinnen eine kurze Doppelrunde mit sechs Mannschaften. Trainer Achim Krauß, der schon über ein Jahrzehnt an der Seitenlinie steht, kennt die anderen Teams bestens, kann aber trotz ausführlicher Analyse keine Favoriten ausmachen: "Das ist die ausgeglichenste Liga, in der wir je gespielt haben. Alle Mannschaften bewegen sich zwischen gut und sehr gut. Ich kann die Teams weder nach unten, noch nach oben einteilen. Zwei oder drei Siege werden definitiv nicht zum Klassenerhalt reichen, weil sich die Mannschaften gegenseitig die Punkte wegnehmen werden", sagt der Trainer.

Auch die Einschätzung seines eigenen Teams fällt Krauß schwer. Durch den Ausfall von Joana Scholten-Reintjes (Knorpelschaden) und Silke Ungricht (Hüftverletzung) fehlen dem GHTC zwei wichtige Stützen. "Beide werden uns die gesamte Hallensaison nicht zur Verfügung stehen. Das ist natürlich äußerst bitter", sagt Krauß, der sein Team aber dennoch gut aufgestellt sieht: "Wir haben sonst einen sehr ausgeglichenen Kader. Ob am Ende Platz drei, vier oder fünf herausspringt, ist letztlich egal. Wichtig ist, dass wir nicht auf Platz sechs landen."

Die Vorbereitung hatte für den GHTC Höhen und Tiefen. Die Generalprobe gegen Ligakonkurrent HC Essen wurde vergangene Woche trotz ordentlichen Spiels knapp verloren. "Wir haben sehr intensiv trainiert und viele Testspiele absolviert. Dabei gab es ordentliche Ergebnisse, aber auch Katastrophen-Spiele. An der Konstanz müssen wir also noch arbeiten", sagt Krauß. Das erste Spiel beschert den Gladbacherinnen gleich ein dickes Los. Um 12 Uhr sind sie bei Bundesliga-Absteiger RTHC Leverkusen zu Gast.

Ebenfalls in die Saison starten morgen die Herren des Rheydter SV. In der Oberliga spielt das Team von Belal Enaba um 16 Uhr bei der Reserve von Schwarz-Weiß Köln. Der Trainer will erst nach den ersten drei Spielen über das Saisonziel reden: "Wir spielen fast ausnahmslos gegen zweite und dritte Mannschaften. Die dürfen zu Beginn noch ihre Bundesliga-Spieler einsetzen, so dass eine Einschätzung sehr schwer ist. Mein Gefühl sagt mir aber, dass wir vielleicht unter den ersten drei Teams landen können", sagt Enaba.

(knü)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hockey-Teams starten in der Halle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.