| 00.00 Uhr

Lokalsport
Holt: Degen plant zweigleisig, bleibt aber optimistisch

Fussball-Kreisliga A. Die Holter Sportstätten sind eine der schönsten Sportanlagen der Stadt. Für die drei Senioren- und zehn Junioren-Teams von Grün-Weiß Holt sind es also optimale Bedingungen, die ganz sicher geeignet sind, um darauf Bezirksliga-Fußball zu spielen. Stattdessen kämpft die Erste Mannschaft gegen den Abstieg in die B-Liga.

Zwei Problemfaktoren hat Wilfried Degen, Vorsitzender von Grün-Weiß, ausgemacht: "Uns fehlt ein Kunstrasenplatz. Was nutzt uns die schönste Anlage, wenn in regnerischen Zeiten wie jetzt nur der Aschenplatz zum Training genutzt werden kann? Außerdem ist heute kaum noch ein Spieler gewillt, auf Asche zu spielen oder zu trainieren. Zweitens hätten wir Michael Holthausen vielleicht früher vom Traineramt entbinden sollen, auch wenn er in den über sieben Jahren hervorragende Arbeit abgeliefert hat", sagt Degen. Zwischenzeitlich machte Holthausen den Klub zu einem ambitionierten Bezirksligisten. Doch dann kam der Abstieg und in dieser Saison sieht es wieder bedrohlich aus.

Auch die erste Reserve steckt in der B-Liga im Abstiegskampf. Ausschlaggebend sind personelle Engpässe in der Ersten, die durch Spieler der Zweiten kompensiert werden. "Personell nachzulegen in der Winterpause war leider nicht möglich. Wir müssen mit dem auskommen, was zur Verfügung steht", erklärt Degen. Holt IV wurde gerade zurückgezogen. Der Grund war "das Nichtantreten zum Sonntagsspiel, weil einige Spieler sich geweigert hatten, in der Ersten auszuhelfen und deshalb vereinsintern gesperrt wurden. Wo kommen wir denn hin, wenn wir uns von jedem Spieler erpressen lassen?", sagt der Vorsitzende.

Der 71-jährige plant "so oder so zweigleisig. Mein Sohn Georg (Anm. der Red. Trainer der Ersten Mannschaft) sorgt für Spieler für die Kreisliga A, Frank Hofer kümmert sich um Verstärkungen für die Kreisliga B. So gesehen bleibe ich optimistisch, dass beide Teams ihre Klasse halten können".

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Holt: Degen plant zweigleisig, bleibt aber optimistisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.