| 00.00 Uhr

Lokalsport
Holthausen wundert sich über seine Mannschaft

Handball-Landesliga. Für den HSV Rheydt hat es gegen Tabellenführer TV Aldekerk II und den ATV Biesel beim Tabellendritten TV Schwafheim nichts zu gewinnen gegeben.

Rheydts Trainer Andreas Holthausen war mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. "Ich erkenne meine Truppe nicht wieder. Wir waren total von der Rolle", sagte Holthausen. Anderthalb Jahre sei sein Team in eigener Halle ungeschlagen gewesen, derzeit aber läuft es nicht. "Wir müssen das jetzt aufarbeiten, denn wir wissen, was in uns schlummert", sagte Holthausen. Nach dem 12:16 zur Pause verkürzten die Rheydter noch einmal auf 16:18. Danach aber spielte der Tabellenführer seine Stärken aus und zog davon. Die meisten Rheydter Tore warfen Schäfer (9) und Boesem (5).

Der ATV Biesel kommt auswärts immer besser zurecht. Die Mannschaft lieferte Schwafheim einen großen Kampf. Zwei Mal holte das Team einen Vier-Tore-Rückstand auf und durfte nicht zuletzt dank der Paraden von Torhüter Luca Reiter bis kurz vor Schluss auf ein Unentschieden hoffen. Die Gastgeber trafen in der Schlussphase aber besser. "Mit etwas mehr Glück wäre ein Punkt möglich gewesen", meinte Trainer Bodo Leckelt. Die meisten Tore warfen Saxenhausen (8), Küllertz, Köpp und Oedinger (je 4).

Am Tabellenende der Landesliga bleibt der TVK Korschenbroich III kleben. Die Mannschaft unterlag dem Tabellenfünften Hülser SV 21:34.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Holthausen wundert sich über seine Mannschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.