| 00.00 Uhr

Persönlich Marc Odenthal
In Baku gibt es viel zu gewinnen

Mönchengladbach. In Aserbaidschans Hauptstadt Baku sind derzeit die ersten Europaspiele der Geschichte. Die europäischen Nationalen Olympischen Komitees (NOK), zusammengeschlossen im Europäischen Olympischen Komitee (EOC), hatten sich schon länger mit dem Gedanken beschäftigt, eigene kontinentale Spiele auszurichten, vergleichbar mit den Asienspielen oder den Panamerikanischen Spielen.

Nun ist es soweit. In drei Sportarten gibt es dazu die Möglichkeit, sich direkt für die Olympischen Spiele Rio 2016 zu qualifizieren: im Tischtennis, Triathlon und Schießen. Ranglistenpunkte für die Olympia-Quali können in sieben weiteren Sportarten (Bogenschießen, Boxen, Judo, Radsport, Taekwondo, Ringen und Volleyball) gesammelt werden. Der Deutsche Judo-Bund hat sein bestes Team nach Baku geschickt. Achtzehn Sportler kämpfen dort, jeweils neun Frauen und Männer. Für sie sind es, nach der Absage der Judo-EM in Glasgow, zugleich auch die Europameisterschaften.

Unter den deutschen Teilnehmern ist auch Marc Odenthal vom 1. Judo-Club Mönchengladbach. Odenthal ist die Nummer eins des Deutschen Judo-Bundes in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm. Er startet morgen in Baku und hofft auf eine gute Platzierung und weitere Ranglistenpunkte für Rio. Aktuell liegt er in der Weltrangliste auf Rang dreiundzwanzig. Nach Andreas Tölzer möchte er der zweite Kämpfer des 1. JC sein, der an Olympischen Spielen teilnimmt.

"Beim letztem Grand Prix in Budapest habe ich in einem für mich sehr harten Turnier den fünften Platz erreicht. Obwohl es sich nach dem Erreichen des Halbfinales wie ein letzter Platz anfühlt, muss ich die trotzdem vorhandenen positiven Erkenntnisse aus dem Wettkampf mitnehmen", sagte Odenthal. Er zieht das Positive aus dem Erlebnis in Ungarn. "Auch wenn mir ein Happy End nicht vergönnt war, bin ich auf dem richtigen Weg und dieser führt mich zu den European Games nach Baku", sagte Odenthal.

Dort steht morgen für ihn die Stunde der Wahrheit an. Zu gewinnen gibt es reichlich: Es geht um den EM-Titel und Punkte für Rio. Und natürlich um einen historischen Erfolg bei den ersten Europaspielen. Odenthal will seine Chance nutzen. Im fernen Mönchengladbach fiebert der gesamte Klub mit seinem derzeitigen Vorzeige-Kämpfer mit.

CHARLY HOEVELER

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich Marc Odenthal: In Baku gibt es viel zu gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.