| 00.00 Uhr

Lokalsport
In Wesel fehlt Odenkirchen beim 1:2 das nötige Glück

Fussball-Landesliga. Diesmal ist Spielvereinigung Odenkirchen für eine gute Leistung nicht belohnt worden. Wesel-Lackhausen hatte wie viele Klubs zuvor erhebliche Probleme, mit der Odenkirchener Taktik zurechtzukommen. Doch schließlich hatten die Platzherren das Glück auf ihrer Seite und siegten 2:1. Von Kurt Theuerzeit

Odenkirchens Trainer Kemal Kuc war nach der Niederlage sehr niedergeschlagen. "Mindestens einen Punktgewinn hatten wir verdient. Es ist sehr schade, dass uns das nicht vergönnt war. Aber wir stehen noch immer auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Für uns ist der Klassenerhalt noch immer aus eigener Kraft möglich", sagte Kuc.

Clever machten die Gäste wieder die Räume eng, boten den Hausherren keine Chance, so dass Torwart Kevin Afari ziemlich beschäftigungslos war. Nach 20 Minuten machte sich 05/07 dann allmählich auf den Weg nach vorne. Und schon entstanden Gefahrenmomente für Wesel.

Dann verfehlte Damir Hamidovic nach einem Pass von Nick Stefes nur sehr knapp das gegnerische Tor. Kurz darauf setzte Pascal Moseler Taifun Yilmaz mit einem gekonnten Anspiel ein, doch Wesels Torwart Sebastian Kaiser wehrte den Schuss ab. Dann war es wieder Taifun Yilmaz, der kurz vor der Pause wieder an Kaiser scheiterte. Das frühe Ausscheiden von Sercan Salgin hatte die Gäste nicht aus dem Konzept gebracht.

Doch kurz nach der Pause ließen die Gäste zum ersten Mal die nötige Konzentration vermissen. Nach einem Eckball durfte Viktor Klejonkin völlig allein gelassen den Ball zum 1:0 ins Tor schieben.

Die Gastgeber warteten dann auf Konterchancen, die ihnen aber nicht mehr geboten wurden. Zu aufmerksam waren nun die Gäste, die sich aber auch nur noch sporadisch in der Offensive in Szene setzen konnten. Diesmal bediente Taifun Yilmaz Pascal Moseler , der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum verdienten 1:1 einschoss.

Die Gäste machten danach weiter Druck. Und die Platzherren waren in der Abwehr im mehr wieder gefordert. Nach einem gekonnten Zusammenspiel zwischen Taifun Yilmaz und Pascel Moseler verfehlte Damir Hamidovic in der 80. Minute sogar das mögliche 2:1.

Das gelang dann den Gastgebern kurz vor Spielende. Odenkirchen war zu weit nach vorne gerückt, so dass sich zum ersten Mal für Wesel eine Konterchance bot. Pascal Bongers tauchte allein vor Kevin Afari auf. Odenkirchens Torwart wehrte den ersten Schuss noch ab, war dann aber gegen den Nachschuss chancenlos. Odenkirchen bemühte sich in den letzten Minuten ein wenig überhastet vergeblich um den Ausgleich.

Odenkirchen: Afari - Stefes, Prigge, S.Moseler, Hansen - Tafilovic, Zitzen - Salgin (8., Kalkan), Yilmaz, P. Moseler - Hamidovic. Tore: 1:0 Klejonkin (50.), 1:1 P. Moseler (71.), 2:1 Bongers (83.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: In Wesel fehlt Odenkirchen beim 1:2 das nötige Glück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.