| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jüchen kann Union nicht erschrecken

Lokalsport: Jüchen kann Union nicht erschrecken
Unhaltbar: Jüchens Torwart Olcay Türkoglu streckt sich, ist aber gegen den wuchtigen Kopfball von Nettetals Torjäger Andreas Kus (links) machtlos. FOTO: D. Wiechmann
Fußball-Landesliga. Nach Erfolgen gegen Spitzenmannschaften unterliegt der VfL dem Tabellenführer Nettetal deutlich mit 0:4. Von Kurt Theuerzeit

Nettetal kann aufatmen. Nach zwei Niederlagen in Folge setzte sich Union beim VfL Jüchen souverän durch. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause, der zum 3:0 führte, war die Partie schon gelaufen. Jüchen bemühte sich zwar um eine Resultatskorrektur, aber das gelang nicht, weil beste Möglichkeiten nach der Pause ungenutzt blieben. Jüchen wurde jedenfalls für den neuen Tabellenführer nicht zum Favoritenschreck, wie es gegen andere Spitzenteams durchaus gelungen war.

Nettetal legte sich in der Anfangsphase eine unerwartete Zurückhaltung auf, so dass Jüchen sich nach vorne orientieren musste, aber das recht vorsichtig versuchte. Das reichte in der dritten Minute sogar zu einer Chance für Konstantine Jamarishvili, der aber aus spitzem Winkel an Union-Torwart Simon Gerdts scheiterte. Geraume Zeit später wagten sich die Gäste in die Offensive, wodurch Jüchen Kontergelegenheiten bekam. Zweimal musste Torwart Gerdts eingreifen. Dennoch übernahmen nun allmählich immer mehr die Gäste das Kommando.

Die erste Standardsituation vor dem Jüchener Tor führte direkt zum 1:0 für Union. Blerim Rrustemi traf mit einem Freistoß den Pfosten, den Abpraller nutzte Bastian Levels. Jüchen ließ sich dadurch aber noch nicht aus dem Konzept bringen, sondern suchte weiter das Glück durch Konter, denen aber dann im entscheidenden Augenblick die Präzision fehlten.

Genauigkeit lieferte dann wieder Nettetal. Nach einer scharf vor das Tor geschlagenen Ecke von Goutham Kugathasan erzielte Torjäger Andreas Kus mit einem wuchtigen Kopfball das 2:0. Nur eine Minute später traf sein Sturmpartner Tobias Gorgs zum 3:0. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Gastgeber nicht mehr.

Allerdings war nach der Pause das Bemühen der Platzherren zu erkennen, mehr Initiative zu entwickeln. Nettetal hielt sich zurück und wartete auf Konterchancen. Die ergaben sich, aber Jüchens Torwart Olcay Türkoglu verhinderte zweimal weitere Tore der Gäste.

Die hatten vor allem nach einer Stunde Glück, nachdem Manuel Sousa klug Mo Chaibi freigespielt hatte. Chaibi lief alleine auf das Union-Tor zu, traf zunächst aus acht Metern nur den Pfosten und setzte dann den Nachschuss aus sechs Metern über das Tor. darauf wurde ein Kopfball von Konstantine Jamarishvili auf der Linie abgewehrt, Thorben Schmitt scheiterte an Gerdts. Viel besser und effektiver machten es wieder die Gäste, für die der wieder aufgerückte Defensivspieler Levels kurz vor Spielende das 4:0 erzielte.

"Nach zwei Niederlagen wollten wir in Jüchen unbedingt etwas mitnehmen. Das ist uns gelungen, und damit haben wir einen sehr guten Start mit 28 Punkten wie erhofft weiter ausgebaut. Für meine junge, neu zusammengestellte Mannschaft ein toller Erfolg. Wir haben nach der Pause unseren Vorsprung clever verwaltet. Unseren zweiten Platz hinter dem TSV Meerbusch haben wir auf jeden Fall gefestigt", sagte Nettetals Trainer Andreas Schwan und schien mehr als zufrieden zu sein.

Enttäuscht war dagegen sein Kollege Michele Fasanelli: "Wir haben das Spiel vor der Pause verloren. Leider haben wir vor allem bei den Standards nicht gut ausgesehen. Gut war aber, dass wir trotz des Rückstands weiter versucht haben, noch einmal zurückzukommen. Ich denke, dass das 0:4 sicherlich ein wenig zu hoch ausgefallen ist."

Jüchen: Türkoglu - Eßer (66., Schmitt), Peltzer, Gürpinar, Erkes (61., Weuffen) - Rixen, Kell - Türkay, Chaibi, Jamarishvili - Sousa (78., Ahmeti). Nettetal: Gerdts - Pohlig, Rrustemi, Levels, Kugathasan - Enger (78., Stroetges), Regnery - Heylen (71., Dollen), Reinert - Kus, Gorgs (63., Münten). Tore: 0:1 Levels (26.), 0:2 Kus (33.), 0:3 Gorgs (35.), 0:4 Levels (87.). Zuschauer: 140.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jüchen kann Union nicht erschrecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.