| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jüchen spielt 2:2 beim Sommerkick im Essener Westen

Fussball-Landesliga. Eigentlich hatte Jüchen mit einem Sieg bei Essen-West den Gegner in der Tabelle noch überholen wollen, aber daraus wurde in einem Sommerkick nichts. Mit 2:2 trennte man sich und gönnte sich nach der Partie noch gemeinsam ein Kaltgetränk.

Jüchens Torwart Sebastian Schmitz kam wie sein Trainer Sebastian Muyres im letzten Saisonspiel noch einmal zum Einsatz. Schmitz kassierte zwar zwei Tore, verhinderte aber mit glänzenden Paraden eine höhere Trefferausbeute der Gastgeber.

Die gingen zweimal in Führung, zweimal glich Jüchen aus. Nach Danny Hepners 2:2 kurz nach der Pause hätte man sich eigentlich schon in die Kabine begeben können. Für Muyres selbst war zu diesem Zeitpunkt bereits Schluss, und kurz vor Spielende wurde auch noch Stammtorwart Tom Watolla für Torjäger Hepner eingewechselt.

Für Muyres war die Partie nicht mehr so bedeutsam: "Wir haben unsere nötigen Punkte geholt und eine tolle Leistung in unserem ersten Landesliga-Jahr abgeliefert", sagte er.

Jüchen: Schmitz - Fuchs, Peltzer (50., Tsonev), Muyres (46., Gerresheim), Söth - Spinrath, Burda - Chaibi, Schmitt, Barth (Heimanns) - Hepner (86., Watolla). Tore: 1:0 Christoph (7.), 1:1 Chaibi (15.), 2:.1 Zamkiewicz (35.), 2:2 Hepner (48.). Zuschauer: 75.

(zeit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jüchen spielt 2:2 beim Sommerkick im Essener Westen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.