| 14.48 Uhr

Fußball
Jugend-Spruchkammer: Lua für Grasmeier

Nach zuletzt hektischen Szenen beim Kreisschiedsrichtertag ging es im Saal des "Alt Eicken" beim Kreisjugendtag wie erwartet erheblich harmonischer und ruhiger zu. Auch bei den Wahlen gab es wie erwartet keine Überraschungen. Von Sascha Köppen

Als Vorsitzender des Kreisjugendausschusses wurde Hermann Kaisers von den 126 Stimmberechtigten einstimmig wiedergewählt und tritt seine zweite dreijährige Amtszeit an. Gleiches gilt für den Geschäftsführer Reinhold Rickers, der allerdings unwiderruflich zum letzten Mal antrat, sowie die übrigen Ausschussmitglieder Günter Fechtel, Ralf Vander, Jochen Schroer, Max Obels und Wilfried Nilges.

Veränderungen gab es allerdings in der Kreisjugendspruchkammer. Nach über 20 Jahren beendete Burckhard Grasmeier seine Tätigkeit als Spruchkammer-Vorsitzender – allerdings nicht, ohne noch ein Resümee der letzten Jahre zu liefern. Die Zahl der Passvergehen und der tätlichen Angriffe sei rückläufig, Probleme gebe es nur mit der Zahl der Spielabbrüche. Zu Grasmeiers Nachfolger wurde bei 21 Enthaltungen Bernhard Lua gewählt.

Der stellte danach sein Team der vier gewünschten Beisitzer vor, von dem allerdings nur Jürgen Peschke und Jürgen Maron gewählt wurden. Anstelle von René Vitz und Markus Kluck entschieden sich die Vertreter für Helmut Hinz und Klaus Sachsenhausen, die bereits der bisherigen Jugendspruchkammer angehörten.

Zu der im kleineren Kreis noch immer viel diskutierten Situation bei den Schiedsrichtern war bei der Jugend nicht viel zu hören. "Ich hoffe nur, dass es beim Kreistag am 23. April auch so ruhig läuft und die Vertreter dann die richtigen Entscheidungen treffen", sagt Hermann Kaisers dazu nur.

Generell wurde dem Jugendfußball im Kreis auch vom Verbandsvorsitzenden Peter Frymuth ein mehr als gutes Zeugnis ausgestellt. Die Bevölkerungsstruktur müsse eigentlich einen Rückgang der Fußball spielenden Kinder zur Folge haben. Dass dies nicht so sei, müsse wohl ein Verdienst der Arbeit im Kreis sein, die so nicht selbstverständlich sei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Jugend-Spruchkammer: Lua für Grasmeier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.