| 00.00 Uhr

Lokalsport
Junges GHTC-Team verliert zum Abschluss in Mannheim

Lokalsport: Junges GHTC-Team verliert zum Abschluss in Mannheim
Erster Saisoneinsatz für den GHTC: Daniel Altmaier. FOTO: Henrik Schmidt
Tennis. Wenige Augenblicke, nachdem der Gladbacher HTC auch die dritte Partie im Match-Tiebreak verloren hatte, sorgten Aleksandr Nedovyesov und Andrey Golubev doch noch für ein Erfolgserlebnis im entscheidenden Durchgang. 10:5 gewann das Gladbacher Doppel ihr Match und holte damit den Ehrenpunkt für den GHTC beim TK Mannheim. Es war zwar nur das abschließende 1:5, doch durch den einen Match-Gewinn verteidigte Gladbach am letzten Spieltag der Tennis-Bundesliga den sechsten Tabellenplatz gegenüber dem Rochusclub Düsseldorf. Von Thomas Grulke

"Das war schon ein wichtiger Punkt für uns, wir haben von außen nochmals kräftig angefeuert. Mit dem sechsten Rang ist es okay, der siebte Platz wäre dagegen schon enttäuschend gewesen", sagte Henrik Schmidt. Der GHTC-Teamchef machte in Mannheim sein Versprechen wahr, dem eigenen Nachwuchs noch einen Einsatz zu geben. So spielten sowohl Tim Sandkaulen (17) als auch Daniel Altmaier (16) im Einzel. "Wir hätten stärker aufstellen können, haben uns aber ganz bewusst für unsere Talente entschieden", sagte Schmidt.

Vor allem für Altmaier muss es ein besonderes Gefühl gewesen sein, in Mannheim antreten zu dürfen nach sechswöchiger Verletzungspause - auch wenn er an Position drei Robin Kern 2:6, 2:6 unterlag. "Ihm fehlt noch etwas die Wettkampfpraxis", sagte Schmidt. Da auch Golubev sein Einzel in zwei Sätzen verlor, lag der GHTC 0:2 zurück, als die Begegnung für zwei Stunden unterbrochen werden musste.

Von Beginn an hatte es in Mannheim geregnet, zunächst konnte aber auf Asche gespielt werden. Doch als Tim Sandkaulen sein Einzel bestritt, wurde der Wechsel in die Halle nötig. Dies allerdings kam Sandkaulen nicht ungelegen. Den ersten Satz hatte er gegen Simon Stadler 0:6 verloren, doch auf dem Teppichbelag gewann er den zweiten Durchgang 6:4. Im Match-Tiebreak musste er sich indes geschlagen geben - wie auch Stunden später im Doppel an der Seite des Polen Marcin Gawron.

"Tim hat es zweimal in den Match-Tiebreak geschafft und sich sehr gut verkauft", lobte Schmidt, dessen Team viele Partien in der Saison im dritten Satz verloren hatte. Auch Nedovyesov zog in seinem Einzel an Position eins knapp den Kürzeren (7:10 gegen Tobias Kamke), doch der Kasache machte es am Ende mit Golubev besser und holte den Punkt, der dem GHTC trotz der 1:5-Niederlage einen versöhnlichen Saisonabschluss bescherte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Junges GHTC-Team verliert zum Abschluss in Mannheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.