| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kastratis Trainer-Debüt mit Lürriper 5:1-Sieg

Lokalsport: Kastratis Trainer-Debüt mit Lürriper 5:1-Sieg
Christian Geiser (2. von links) traf zweimal bei Mennraths 3:2-Sieg gegen den TSV Kaldenkirchen. FOTO: Theo Titz
Fußball-Bezirksliga. Giesenkirchen kann Spitzenreiter St. Tönis nicht stoppen. Rheydter SV spielt gegen Willich nur 3:3.

Giesenkirchen konnte Spitzenreiter St. Tönis bei der eigenen 1:2-Niederlage nicht stolpern lassen. Da der Rheydter SV gegen Willich nur glücklich zu einem 3:3 kam, hat St. Tönis die Tabellenführung gefestigt. Nutznießer war Mennrath, das gegen Kaldenkirchen mit 3:2 gewann. Lürrips Trainer Bekim Kastrati verbuchte bei seinem Debüt in Brüggen einen 5:1-Erfolg. Die FC-Reserve hatte bereits am Mittwoch in Dilkrath 2:3 verloren.

Rheydter SV - VfL Willich 3:3 (2:1). In letzter Minute rettete Ferdi Berberoglu dem RSV mit einem Elfmeter wenigstens noch einen Punkt. Auf dem städtischen "Acker" konnte kaum Fußball gespielt werden. Notwendigerweise wurde gerannt, gekämpft und gearbeitet. Zwar hatten die Gastgeber mehr Ballbesitz, aber da der Ball selten über mehr als zwei Stationen lief, war viel dem Zufall überlassen. Der begünstigte schon nach fünf Minuten die Gäste. Doch zwei Einzelleistungen von Berberoglu und René Schnitzler brachten dem RSV eine 2:1-Führung. Die schien dann kaum in Gefahr zu sein, doch Willich nutzte die seltenen Konterchancen. Die Gäste machten dann vor, wie man gekonnt nach vorne spielt und wurden mit dem 2:2 belohnt. Eine Unsicherheit in der Rheydter Abwehr bescherte Willich sogar in der 81. Minute die 3:2-Führung. In der Nachspielzeit nutzte Berberoglu, der selbst gefoult worden war, aber einen Strafstoß noch zum 3:3.

Victoria Mennrath - TSV Kaldenkirchen 3:2 (1:2). Mennraths Trainer Simon Netten fehlen augenblicklich einige Stammspieler, und deshalb läuft es bei der Victoria ein wenig holprig. Selbst die abstiegsbedrohten Kaldenkirchener kosteten Mennrath einige Mühe. Die Gäste gingen sogar in Führung (12. Minute), doch Christian Geiser traf postwendend zum 1:1 (15.). Zur Pause lagen die Gastgeber überraschend dann doch wieder mit 1:2 zurück. "Wir haben erst sehr spät zu unserem Spiel gefunden", sagte Netten. Immerhin reichte es dann doch noch zu einem Sieg nach den Toren von Oliver Krüppel (65.) und wieder Geiser (73.).

DJK Teutonia St. Tönis - DJK/VfL Giesenkirchen 2:1 (1:1). Giesenkirchen hatte sich viel vorgenommen und hielt auch viel, allerdings reichte es nicht zu wenigstens einem Punktgewinn. Die Platzherren begannen furios und schienen die Gäste zu überfahren, als Jochen Höfler schon in der 17. Minute das 1:0 gelang. Doch nur zwei Minuten später glich Fabian Hermes aus. Das 1:1 machte Giesenkirchen munter, nicht so sehr in der Offensive, aber in der Lauf- und Kampfbereitschaft. "Wir haben alles versucht und uns sehr gut verkauft", sagte Trainer Volker Hansen. Erst in der 70. Minute war dem Tabellenführer der 2:1-Siegtreffer gelungen.

TuRa Brüggen - SV Lürrip 1:5 (0:2). Vor allem auf das Verhalten in der Defensive hatte Bekim Kastrati bei seinem Trainer-Debüt die Lürriper vorbereitet. Die Hintermannschaft ließ sich auch nur einmal überrumpeln, aber da führten die Gäste durch Tore von Markus Kleff, Dominic Holz und einem Doppelpack von Tobias Busch bereits 4:0. Kurz vor Spielende gelang Tahir Molloqaj das 5:1. "Die Jungs haben alles angenommen, was wir während der Woche erarbeitet hatten. Dieser Sieg ist für uns sehr wichtig gewesen", sagte Kastrati.

(zeit)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kastratis Trainer-Debüt mit Lürriper 5:1-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.