| 00.00 Uhr

Lokalsport
Knüttel und Herman siegen am Bunten Garten

Lokalsport: Knüttel und Herman siegen am Bunten Garten
Die Finalisten im Junioren-Einzel: Der Belgier Louis Herman (rechts) besiegte Bastien Presuhn 7:6, 7:5. FOTO: Thomas Grulke
Tennis. Beide Endspiele bei den 9. NRW Junior Open sind bereits nach zwei Sätzen entschieden, trotzdem aber hart umkämpft. Von Thomas Grulke

Der Regen konnte Anne Knüttel nichts anhaben. Schon vor dem Match ließ sich die 16-Jährige nicht aus dem Konzept bringen, als ein Schauer dafür sorgte, dass sich der Spielbeginn um eine halbe Stunde nach hinten verschob. Und auch während der Siegerehrung, als ein ordentlicher Regenguss über dem Bunten Garten niederging, strahlte die Nachwuchsspielerin des TC Weiß-Blau Würzburg einfach nur. "Es ist der Hammer", sagte Anne Knüttel, nachdem sie das Juniorinnen-Finale der NRW Junior Open gegen Ruxandra Schech vom TC Bad Homburg 6:3, 6:4 gewonnen hatte.

Minuten zuvor hatten sich die Finalistinnen, die sich seit Jahren kennen und miteinander befreundet sind, am Netz herzlich umarmt. "Im Grunde war das für uns beide das Traumfinale. Hätte uns jemand vor der Woche gesagt, dass wir das Endspiel bestreiten, hätten wir das nicht geglaubt", sagte Anne Knüttel, die bei den Internationalen U 18-Meisterschaften bei der TG Rot-Weiss an Position fünf gesetzt war. Gemeinsam hatten sie sich am Morgen eingeschlagen, während des Finales musste dann aber die Freundschaft ruhen. Und die beiden Talente schenkten sich nichts.

In einem von Grundlinienduellen geprägten Match waren viele Aufschlagspiele hart umkämpft, in Anne Knüttel setzte sich aber zumeist die etwas druckvollere und präzisere Spielerin durch. Ruxandra Schech zeigte jedoch Kämpferqualitäten, wehrte beim Stand von 3:5 im zweiten Satz den ersten Matchball sehenswert ab und führte beim folgenden Aufschlagspiel schon 40:0. Doch statt eines möglichen 5:5 erspielte sich Knüttel einen zweiten Matchball - und nutzte ihn. "Es ist schon erstaunlich, wie ruhig ich in der Situation geblieben bin. Ich bin mir sicher, dass es in den dritten Satz gegangen wäre, wenn Ruxandra zum 5:5 ausgeglichen hätte", sagte Anne Knüttel. Ihre Gegnerin verließ den Bunten Garten indes auch mit einem Siegerpokal. Am Tag zuvor hatte Schech mit Celine Fritsch (Fürth) die Doppel-Konkurrenz gewonnen.

Dagegen musste sich Bastien Presuhn mit zwei zweiten Plätzen zufriedengeben. Im Doppel hatte er mit Fynn Künkler gegen das bulgarisch-amerikanische Duo Benjamin Niv/Noah Julian Steinhausen 7:10 im Match-Tiebreak verloren. Und im Junioren-Endspiel unterlag der Hildesheimer dem Belgier Louis Herman 6:7, 5:7. "Ich habe mich im Halbfinale bei einem Ausfallschritt an der Leiste etwas verletzt, doch das darf keine Ausrede sein. Louis hat auch einfach stark gespielt", sagte Presuhn.

Vor allem machte Herman in den entscheidenden Phasen weniger Fehler und nutzte gleich seinen ersten Matchball, nachdem er gegen Ende des zweiten Satzes selbst einige Breakbälle gegen sich abgewehrt hatte. "Das war ein enges und stressiges Finale für mich. Zuletzt habe ich zwei Endspiele verloren, deswegen bin ich enorm erleichtert, dass ich heute gewonnen habe", sagte der 16-jährige Belgier. Zufrieden war auch Turnierdirektorin Janka Piliar mit der neunten Auflage der NRW Junior Open. "Es war eine wunderbare Woche. Vor allem hatten wir viele sympathische und faire Tennistalente zu Gast", sagte Piliar.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Knüttel und Herman siegen am Bunten Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.