| 00.00 Uhr

Persönlich
Kratz startet doppelt durch

Mönchengladbach. Am Nürburgring startet morgen um 12 Uhr auf der Nordschleife wieder die Motorsportsaison. Damit geht es auch für Torsten Kratz endlich wieder los. Schließlich war seit Ende Oktober Ruhe auf der legendären Strecke in der Eifel.

Der Mönchengladbacher Kratz startet in der VLN Langstreckenmeisterschaft für Sorg Rennsport aus Wuppertal. Der 45-Jährige scheint allerdings nicht voll ausgelastet zu sein, anders lässt sich sein Doppelstart nicht erklären. Denn wenn Kratz aus dem BMW M3 GT4 klettert, hat er nur eine kurze Pause, um danach in einen BMW M235i Racing Cup einzusteigen. Da es bei der Langstreckenmeisterschaft 4- und 6-Stunden-Rennen gibt, ist so ein Doppelstart nicht nur möglich, sondern für viele Fahrer auch Alltag.

Autos sind für Kratz auch im Beruf der Hauptbestandteil. Kratz ist Instruktor bei Porsche und bringt anderen das richtige Fahren bei. Qualitäten, die er im Rennsport, wenn er selbst ins Lenkrad greift natürlich braucht. Team und Autos sind für Kratz allerdings Neuland. "Ich liebe diese Herausforderung und hatte in der Vergangenheit nie Eingewöhnungsprobleme mit neuen Tourenwagen", sagte er.

Ob das auch morgen so ist, wird sich beim Fallen der Zielflagge gegen 16 Uhr zeigen.

MARTIN BROCK

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Persönlich: Kratz startet doppelt durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.