| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kuc hat Odenkirchen stetig verbessert

Fussball. Der Trainer baut den Landesligisten seit drei Jahren auf und arbeitet auch an der eigenen Entwicklung. Von Kurt Theuerzeit

Noch ein weiterer Tauglichkeitstest steht Odenkirchen bereits am Samstag bevor, wahrscheinlich einer mit einem sehr hohen Schwierigkeitsgrad. Um 16 Uhr muss 05/07 in Meerbusch, beim vorjährigen Oberligisten, beweisen, dass man auch mit dem absoluten Klassenfavoriten mithalten kann.

Keinem ist aber im Odenkirchener Kader davor bange. "Das ist zwar ein dicker Brocken, ein sehr gutes Team, das ich zweimal beobachtet habe. Meerbusch ist klarer Favorit, aber wir wollen in jedem Spiel Punkte holen. Das ändern wir auch am Samstag nicht", sagt Trainer Kemal Kuc. Um wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können, muss sich die Mannschaft aber wahrscheinlich noch einmal steigern, obwohl sie beim 3:0-Sieg gegen Heiligenhaus schon eine besondere Leistung abgeliefert hat.

Vor dieser schwierigen Begegnung in Meerbusch hält es Kuc mit Borussias Ex-Coach Lucien Favre, der vor der Partie bei den Bayern sagte: "Wir fahren nicht als Touristen nach München." Das soll für seine Spieler auch in Meerbusch die Prämisse sein. Auf jeden Fall ist Odenkirchen durch mögliche Rückschläge bisher nicht aus der Bahn zu werfen. Die Mannschaft beweist Geduld, hat viel Kondition, kann Tempo machen, dabei spielerische Akzente setzen und arbeitet geschlossen an Defensivaufgaben.

Für den neuen Schwung bei Odenkirchen sind sicher auch die Zugänge verantwortlich. Adama Bancé, Michael Miodek, Eike Broens, Marcel Pohl und Pascal Schmitz erlauben Trainer Kuc weitere taktische Variationsmöglichkeiten. Damit ist aber auch ein positiver Konkurrenzkampf im Team verbunden, wobei alle Spieler an einem Strang ziehen, selbst wenn sie einmal auf der Bank Platz nehmen müssen. "Für mich ist sehr wichtig, was sich in der Kabine abspielt. Da herrscht eine sehr gute Stimmung bei allen. Das bringen wir dann auch auf den Platz. Es ist eine Mannschaft mit und ohne Ball", sagt Kuc.

Es ist inzwischen seine Mannschaft, die er innerhalb von drei Jahren aufgebaut und geprägt hat. "Wir sind auch ruhig geblieben, als es in der Vergangenheit nicht immer nach Wunsch gelaufen ist. Wir haben sehr schwierige Zeiten gemeinsam gemeistert und wollen in dieser Saison schnell nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Wie weit wir uns dann verbessern können, wird sich zeigen", sagt Kuc, wobei er doch ein wenig seinen Ehrgeiz versteckt.

Denn er hat nicht nur den möglichst größten Erfolg seiner Mannschaft zum Ziel, sondern auch persönliche Ambitionen. Seit einigen Monaten nimmt er an einem Trainerkurs des Serbischen Fußballverbands teil, um sich auch selbst weiterzuentwickeln und im Oktober mit der Uefa-Trainerlizenz abzuschließen. Die Weiterbildung hat schon deutliche Wirkung hinterlassen für den Trainer, die Mannschaft, die einzelnen Spieler und schließlich für den Klub. Vielleicht kommt am Samstag mit einem Erfolg in Meerbusch ein weiterer Schritt nach vorne dazu.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kuc hat Odenkirchen stetig verbessert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.