| 00.00 Uhr

Lokalsport
Last-Minute-Tor rettet SCR das 2:2, aber RSV liebt vorn

Fussball-Kreisliga A. Die ersten Vier der Tabelle waren an diesem neunten Spieltag unter sich. Der Rheydter SV setzte sich mit seinem Sieg und dank des Remis von Rheindahlen weiter ab.

Victoria Mennrath - Rheydter SV 1:2 (1:1). Zweiter gegen Ersten - das Spitzenspiel lockte über 100 Zuschauer in die Mennrather Kull. Lukas Heller markierte bereits nach neun Minuten die Führung der Hausherren, die Sercan Salgin 18 Minuten später ausglich. Rene Schnitzler war es wiederum vorbehalten, den Siegtreffer (78.) für den "Spö" zu erzielen.

SC Rheindahlen - 1. FC Viersen II 1:1 (0:1). Gleich die erste Unachtsamkeit nutzte Viersen durch Kevin Stiegen zur Führung. Danach gab es nur noch ein Spiel auf ein Tor, wie SCR-Trainer Rene Evertz berichtet. "Zum Glück konnte Thomas Tümmers per Freistoß in der Nachspielzeit ausgleichen. Jetzt müssen wir am Samstag beim RSV gewinnen", sagte Evertz.

TuS Wickrath - SC Hardt 4:1 (0:0). Bereits in der ersten Hälfte hatte der TuS mehr Spielanteile. Als kurz nach Wiederanpfiff Wickrath den ersten Elfmeter vergab, aber die Chance beim zweiten Elfmeter nutzte, "war dies der Türöffner. Danach fielen die Tore zwangsläufig", sagte Wickraths Trainer Wilfried Nilges.

VfB Korschenbroich - Viktoria Rheydt 1:1 (1:0). Michael Prigge brachte den VfB nach zehn Minuten in Führung. Direkt nach dem Seitenwechsel traf Daniel Geilen zum Ausgleich für die Rheydter, die damit den direkten Abstiegsplatz verlassen. "Einen Punkt mitzunehmen hätte ich vor Spielbeginn unterschrieben, jetzt haben wir zwei vergeben", sagte Viktorias Trainer Thomas Gormanns.

KFC Welate Roj - SF Neuwerk 1:1 (0:0). "Es ist ein Unentschieden, mit dem ich leben kann", sagte Welate-Coach Damir Knezovic. Metin Özmen (53.) brachte den KFC in Front, Sven Kissner (79.) glich aus. Anschließend hatten beide Parteien den Siegtreffer auf dem Fuß.

Teutonia Kleinenbroich - Polizei SV 5:0 (0:0). Nach der torlosen ersten Hälfte, in der der PSV zwei Möglichkeiten nicht nutzte, kam es für den Polizei SV knüppeldick. Zwei individuelle Fehler ermöglichten die 2:0-Führung der Teutonen. Einen Elfmeter konnten die Gäste nicht verwerten und kassierten im Gegenzug den dritten Gegentreffer. "Damit war die Partie gelaufen", sagte Thomas Vaßen. Die Tore für Kleinenbroich erzielten Philipp Richter (3), Jonas Arbeiter und Daniel Busse.

GW Holt - TDFV Viersen 2:2 (1:1). "Not gegen Elend" - so fasste Viersens Co-Trainer Erik Kunschke das Spielgeschehen in drei Worte. Holts Führung durch Jordan Asemov glich Emre Senkul Minuten später aus. Swen Wilms brachte Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Aufsteiger in Front, doch David Depes gelang im direkten Gegenzug der Ausgleich.

BWC Viersen - RW Hockstein 1:3 (0:1). Ein verdienter Sieg der Hocksteiner gegen ihren Lieblingsgegner. Bastian Klammer und Martin Vohmann (2) trafen auf der Siegerseite, Souleymane Kabore konnte kurz vor Ende nur noch verkürzen.

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Last-Minute-Tor rettet SCR das 2:2, aber RSV liebt vorn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.