| 00.00 Uhr

Lokalsport
LAZ-Läufer Kämpgen lässt sich nicht abhängen

Lokalsport: LAZ-Läufer Kämpgen lässt sich nicht abhängen
Der Neuwerker Nick Kämpgen ist Deutschlands schnellster Jugendlicher des Jahrgangs 2001. FOTO: Birkenstock
Leichtathletik. Die Gladbacher Leichtathleten sammelten an diesem Wochenende etliche Medaillen und stellten neue Bestzeiten auf. Von Paul Offermanns

Der Ausflug nach Zittau ans östliche Ende der Republik zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften hat sich für die beiden LAZ-Teilnehmer Christiane Houben (M. Gladbacher TV 1848) und Ruth Lönes (Turnerschaft Neuwerk) gelohnt. W 50-Seniorin Houben holte über 80 Meter Hürden mit 14,59 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit und damit Rang fünf. Auf den 300-Meter-Langhürden schaffte sie 55,54 und die Silbermedaille. Lönes lief bei den über 55-Jährigen über 1500 Meter auf Platz sieben in der Saisonbestzeit von 5:56,55 Minuten ins Ziel.

Die Einladung von Bundesnachwuchstrainer Markus Kubillus zur Junioren-Gala des Deutschen Leichtathletik-Verbandes nach Mannheim trieb Nick Kämpgen vom LAZ/Turnerschaft Neuwerk zu einer erneuten Bestzeit. Im 800-Meter- Lauf der Jugend U 20 mit starker, älterer, nationaler und internationaler Konkurrenz lief der 16-Jährige in einem couragierten Rennen 1:56,31 Minuten. Damit unterbot er seine bisherige Bestzeit um fast eine Sekunde. In seinen Zeitlauf startete er mit zwölf Mitstreitern als Jüngster und mit der schwächsten Meldezeit. Von Beginn an wurde ein hohes Tempo angeschlagen, doch Kämpgen hielt mit. Auf der Zielgeraden zog er mit einem starken Schlussspurt noch an zwei Mitstreitern vorbei, wurde so Dritter seines Laufs und im Gesamtklassement Elfter. Mit seiner neuen Bestzeit von 1:56,31 ist er Deutschlands schnellster Jugendlicher im Jahrgang 2001.

Die offenen Kreismeisterschaften des Kreises Niederrhein-West in Uerdingen waren ebenso ein gutes Pflaster. So ließ sich etwa Anna Marohn (LAZ/TV Giesenkirchen) als Doppel-Meisterin feiern. Sie überzeugte sowohl bei den Elfjährigen über 50 Meter in 7,76 Sekunden als auch im Weitsprung mit 4,07 Metern und lag so deutlich vor ihren Mitstreiterinnen. Die U 20-Jugendliche Jolina Schmitz (Turnerschaft Neuwerk) lief trotz des intensiven Trainings in der vergangenen Woche mit 56,74 Sekunden sicher zum Titel. Aus der Laufgruppe von LGM-Trainerin Käthe Link holten jeweils über 800 Meter David Rajter (M 14) in 2:13,85, Victoria Batta (W 14) in 2:27,49 und Sebastian Risko (Männer) in 2:01,50 die Titel.

Jeweils über 100 und 200 Meter sprinteten die LGM-ler Tobias Schäfer (Männer) und Eduard Prange (Jugend U 18) in 12,28 und 24,27 beziehungsweise in 12,04 und 24,63 zu Kreisgold. Ihre Vereinskollegin Rebecca Reinders gewann bei den Frauen sowohl im Kugelstoß mit 9,01 Metern als auch im Speerwurf mit 36,18 Metern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: LAZ-Läufer Kämpgen lässt sich nicht abhängen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.