| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lürrip rettet Giesenkirchens Platz eins

Lokalsport: Lürrip rettet Giesenkirchens Platz eins
Für die Lürriper ergaben sich gegen Tönisberg nur wenige Chancen. Hier wird der Schuss von Sven Hackler abgeblockt. So blieb es beim 0:0 gegen den Tabellenzweiten. Damit half Lürrip vor allem Spitzenreiter Giesenkirchen. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Mit einer engagierten Leistung trotzt Lürrip Tönisberg ein 0:0 ab. Giesenkirchen verliert in Brüggen überraschend 0:1. Vier Spieler werden des Feldes verwiesen, erst dann unterliegt Meer 1:2 gegen Aldekerk. Die FC-Reserve verliert 1:4. Von Kurt Theuerzeit

Lürrip rettet Giesenkirchen, das in Brüggen 0:1 verlor, durch ein 0:0 gegen den Tabellenzweiten Tönisberg die Tabellenspitze. Meer verlor gegen Aldekerk erst in der Schlussphase, nachdem der Unparteiische vier Blau-Weiße des Feldes verwiesen hatte. Bereits am Samstag verlor die FC-Reserve 1:4 gegen den VfL Willich.

TuRa Brüggen - DJK/VfL Giesenkirchen 1:0 (0:0). "Das war nichts, zumal wir auch nicht den besten Tag erwischt hatten", sagte nach der Niederlage Giesenkirchens Trainer Daniel Saleh. Die Gäste trafen auf einen Gegner, der sich mit einer sehr athletischen Spielweise früh Respekt verschaffte. Leider griff der Unparteiische nicht ein, wenn diese Spielweise unfair wurde. Dazu kam, dass der Spitzenreiter seine Torchancen nicht nutzte. Kevin Mertens und Konrad Sommer hätten durchaus für ein oder mehr Tore sorgen können. Dann reichte eine Situation aus, um Giesenkirchen zu schlagen. Die Gäste verloren im Vorwärtsgang den Ball, TuRa konterte erfolgreich und führte nach 67 Minuten 1:0. Die knappe Führung verteidigten die Hausherren engagiert. "Man muss anerkennen, dass Brüggen mit seinen Mitteln das Optimale herausgeholt hat. Immerhin bleiben wir weiter Tabellenführer", sagte Saleh.

SV Lürrip - VfL Tönisberg 0:0. Um Lürrip musste man sich in der ersten Halbzeit erhebliche Sorgen machen, denn es spielten nur die Gäste. Lürrip konnte nur reagieren und war meistens im Abwehrbereich beschäftigt. "Wir haben da nur Fußball gearbeitet, aber nicht gespielt", stellte Lürrips Trainer Markus Lehnen fest. Seine Mannschaft steigerte sich nach der Pause, legte den Respekt vor dem Tabellenzweiten ab und spielte auch mutig nach vorne. Doch nach der Gelb-Roten Karte für Philipp Kremer war für die Gastgeber wieder die Torsicherung angesagt. Das machten sie erfolgreich. "Wir haben uns den Punktgewinn verdient und können darauf stolz sein", sagte Lehnen.

Blau-Weiß Meer - FC Aldekerk 1:2 (0:0). Obwohl die Hausherren nach einer Roten Karte für Lirian Vinca ab der 20. Minute in Unterzahl spielten, gingen sie nach 70 Minuten durch Emre Türkmen 1:0 in Führung. Als nächsten Meer-Spieler wurde Sven Vom Berg mit Rot in die Kabine geschickt. Mit nun deutlicher Überzahl gelang den Gästen in der 80. Minute das 1:1. Mit Gelb-Roten Karten mussten dann noch Marco Yilmaz und Jeff Mrowka das Feld verlassen. Gegen nur noch sieben Spieler der Gastgeber traf Aldekerk in der 85. Minute zum 2:1.

1. FC Mönchengladbach II - VfL Willich 1:4 (0:0). Eigentlich hätte es gegen den VfL Willich einen Sieg geben müssen. Aber schon im ersten Durchgang war der FC nicht in der Lage, die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Das gelang dafür den Willichern unmittelbar nach dem Seitenwechsel, als Kevin Schiffers die 1:0-Führung erzielte. Nach dem Ausgleich durch Bilge Hamurcu schien der FC auf einem guten Weg. Doch der VfL Willich war nun die bestimmende Mannschaft. Zweimal Halil Dost sowie Tom Boeken machten dann im Schlusssport den überraschend deutlichen 4:1-Sieg der Gäste klar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lürrip rettet Giesenkirchens Platz eins


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.