| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lürrip siegt im Derby erst sehr spät 3:0

Lokalsport: Lürrip siegt im Derby erst sehr spät 3:0
Danach sah es im Bezirksliga-Derby lange nicht aus: Der SV Lürrip bejubelt ausgiebig den 3:0-Sieg gegen Aufsteiger Sportfreunde Neuwerk. Die Tore fielen erst in der Schlussphase. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Fußball-Bezirksliga: Aufsteiger Neuwerk lieferten dem Favoriten einen tollen Kampf, den sie schließlich in Unterzahl verloren. Die Reserve des FC Mönchengladbach startete mit einem 3:1. Meer und der PSV verlor bei Titelaspiranten. Von Kurt Theuerzeit

Es gab am ersten Spieltag eigentlich nur eine Überraschung bei den Spielen mit Mönchengladbacher Beteiligung, und zwar im Derby zwischen den Sportfreunden Neuwerk und dem SV Lürrip. Neuling Neuwerk machte es den favorisierten Gästen sehr schwer und verlor erst in der Schlussphase in Unterzahl noch deutlich 0:3. Der 3:1-Sieg der FC-Reserve gegen Rommerskirchen war dagegen zu erwarten. Das gilt auch für die Niederlagen von Meer und dem PSV bei Titelanwärtern. Meer verlor in Kaarst 1:4, Meer unterlag in Dormagen 3:0.

SV Lürrip - Sportfreunde Neuwerk 3:0 (0:0). Es war schon ein Achtungserfolg für die Hausherren, dass zur Pause auf keiner Seite ein Tor gefallen war. Daran hatten die Sportfreunde großen Anteil, weil sie die Räume eng machten und damit die Offensivabteilung der Gäste vor große Probleme stellten. "Ich war mit unserer Vorstellung vor der Pause überhaupt nicht zufrieden. Wir haben keinen Druck aufgebaut, um den Gegner in Verlegenheit zu bringen", sagte Neuwerks Trainer Michael Haag. Dazu präsentierte sich Neuwerks Torwart Tim Kreuls in einer glänzenden Form. Einen Freistoß von Michael Harrison holte er noch aus dem Winkel. Von seinem Trainer gab es großes Lob: "Tim hat eine überragende Leistung abgeliefert." Bei ihrem engagierten Zweikampfverhalten handelten sich die Sportfreunde immer mehr Gelbe Karten ein. Neun waren es zum Schluss. Nachdem Tim Terfers seine zweite erhalten hatte, musste er den Platz verlassen. Erst danach kamen die Lürriper zu ihren Toren. In der 73. Minute erzielte Philip Krämer das erste Saisontor der Lürriper. Kurz darauf traf auch Michael Harrison und schließlich noch Nico Hermanns, der ebenso eingewechselt worden war, wie zuvor der Schütze zum 1:0. "Ich kann heute nur mit dem Ergebnis zufrieden sein, nicht mit dem Spiel meiner Mannschaft", sagte Markus Lehnen. Michael Haag war trotz der Niederlage stolz auf die Leistung seiner Mannschaft: "Das haben die Jungs toll gemacht."

1. FC Mönchengladbach 2 - SG Rommerskirchen 3:1 (3:0). Es dauerte, bis die Gastgeber so richtig in Schwung gekommen waren. Man merkte der neu formierten Mannschaft durchaus die Nervosität an, das Bemühen, nichts falsch zu machen. Da war es wieder einmal Dennis Lammerz, der den Hebel umlegte, und zwar zweimal binnen fünf Minuten. Nach dem 2:0 wurden die Aktionen des FC wesentlich besser, der Ball lief gut durch die eigenen Reihen, so dass die Hausherren die Partie sicher im Griff hatten. Neuling Michael Nelissen gab dann in der 45. Minute noch eine Kostprobe seiner guten Schusstechnik, als er den Ball aus 25 Metern volley zum 3:0 ins gegnerische Tor wuchtete. "Das war schon ein toller Anfang und ich hätte mir gewünscht, dass wir unseren Vorsprung noch weiter ausgebaut hätten", sagte Trainer Fabian Vitz. Aber seine Spieler schienen vor dem Rommerskirchener Tor die nötige Konzentration verloren zu haben. Vier weitere tolle Möglichkeiten wurden nicht genutzt. In der 80. Minute nutzten die Gäste einen Elfmeter zum 1:3.

Bayer Dormagen - Blau-Weiß Meer 3:0 (1:0). Meers Trainer Erhan Kuralaj war von seiner Mannschaft enttäuscht. "Da haben wir zunächst ganz gut gestanden, haben aber unsere Konter nicht ausgespielt. Wenn man dann kurz vor der Pause das erste Tor kassiert und direkt nach Wiederanpfiff das 2:0, dann ist das Spiel eigentlich gelaufen", sagte er. Immerhin hatten es die Gäste mit einem Titelaspiranten, einem Absteiger aus der Oberliga zu tun, der seinen Kader kaum verändert hat. Immerhin hielten die Blau-Weißen ihren Gegner nach dem 0:2 meist in Schach, mussten aber noch das 0:3 hinnehmen.

SG Kaarst - Polizei SV 4:1 (2:1). Nachdem Christian Saarsoo nach 20 Minuten das 1:0 für den Polizei SV erzielt hatte, keimte bei den Gästen Hoffnung auf, vielleicht einen Punkt bei der SG mitzunehmen zu können. Doch bis zur Pause drehte Kaarst die Partie und führte 2:1. Dabei hatte PSV-Torwart Nico Hendrix zweimal mit tollen Paraden Schlimmeres verhindert. Nach der Roten Karte für Frederic Marohn konnte der PSV mit einer starken kämpferischen Leistung die Niederlage mit 1:4 noch in einigermaßen erträglichen Grenzen halten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lürrip siegt im Derby erst sehr spät 3:0


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.