| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lürrip siegt spät 3:1 im Derby gegen PSV

Lokalsport: Lürrip siegt spät 3:1 im Derby gegen PSV
Lürrips Torschützen auf einen Blick: Nico Hermanns (Nummer 10) zeigt hier viel Ballgefühl, hinten lauert auch Tobias Busch, der sein Team in Führung brachte. Hermanns erzielte in der 88. Minute das vorentscheidende 2:1 im Derby gegen den Polizei SV. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Fußball-Bezirksliga: Nur drei Minuten fehlen dem Polizei SV zum Punktgewinn. Die Reserve des FC sorgt beim 1:4 gegen den SSV Strümp unfreiwillig für die Torvorlagen. Meer sichert sich in Holzheim einen Punkt. Neuwerk verliert 0:2. Von Kurt Theuerzeit

Gut, dass es an diesem Spieltag ein Mönchengladbacher Derby gab. Dabei konnte sich dann wenigstens der SV Lürrip mit einem 3:1-Sieg als Sieger feiern lassen. Allerdings unterlag der Polizei SV erst in den Schlussminuten, als er in Unterzahl spielte. Der PSV bleibt damit weiter auf einem Abstiegsplatz wie auch Blau-Weiß Meer, das aber wenigstens in Holzheim einen verdienten Punkt mitnehmen konnte. Neuwerk spielte lange in Uedesheim gut mit, unterlag aber schließlich 0:2.

SV Lürrip - Polizei SV 3:1 (1:0). Lürrips Trainer Markus Lehnen und sein Kollege Thomas Vassen vom PSV waren sich in der Beurteilung einer Person sicher: "Der Schiedsrichter war sehr seltsam." Lehnen sah seine Mannschaft zwar als verdienten Sieger, sagte aber: "Wir müssen noch viel tun. Nur das Ergebnis stimmt für uns." Thomas Vassen befand: "Wir haben uns sehr gut gewehrt. Wir hätten sicher einen Punkt verdient, statt in den Schlussminuten auf die Verliererstraße zu geraten." Tatsächlich hätten die Gäste nur noch drei Minuten bis zum Punktgewinn gebraucht. Tobias Busch hatte Lürrip in der 35. Minute in Führung gebracht, Richard Souren glich in der 49. Minute für den PSV aus. Erst nach einem Platzverweis für den PSV kamen die Hausherren zum Sieg. In der 88. Minute traf Nico Hermanns zum 2:1. In der Schlussminute erhöhte Michael Harrison mit einem Strafstoß auf 3:1.

1. FC Mönchengladbach II - SSV Strümp 1:4 (0:2). Die FC-Reserve hatte sich so viel vorgenommen, doch letztlich verdarb sie sich den späten Freitagabend frühzeitig selbst. Strümp griff früh an, störte damit den Aufbau der Gastgeber und verleitete FC-Spieler zu schwerwiegenden persönlichen Fehlern. Schon nach kurzer Zeit führte Strümp 1:0. Mit schnellem Offensivspiel erarbeitete sich der FC danach vier klare Chancen, die aber leichtfertig vergeben wurden. Dafür leitete ein weiterer Fehler das 2:0 der Gäste ein. Die konnten sich auch direkt nach der Pause auf die ungewollte Hilfe der Hausherren verlassen. Nach einem Doppelschlag stand es schnell 4:0. Immerhin konnte der FC die offensive "Null" vermeiden. Ademar Bance gelang noch das Tor zum 1:4 "Ich habe vor dem Spiel deutlich darauf hingewiesen, was wir beim Aufbau auf keinen Fall machen sollen. Aber da hat wohl keiner zugehört und wir haben dadurch kräftig den Sieg der Gäste vorbereitet", sagte der völlig enttäuschte Trainer Dirk Kehrbusch.

SV Uedesheim - Sportfreunde Neuwerk 2:0 (0:0). "Wir haben es in der ersten Halbzeit versäumt, unsere Chancen zu nutzen", sagte Neuwerks Trainer Michael Holthausen. Tim Güth bot sich zweimal die Gelegenheit zur 1:0-Führung, einmal vergab Michael Nelißen die Chance zur Führung. Nach einem Eckball gab es gegen den groß gewachsenen Malte Hauenstein beim 1:0 keine Abwehrchance. Mamoudou Salou erhöhte auf 2:0. "Nach verletzungsbedingten Auswechslungen wichtiger Defensivspieler, waren wir deutlich geschwächt", sagte Coach Holthausen.

SG Holzheim - SV Blau-Weiß Meer 1:1 (1:0). Die Gastgeber starteten in der neunten Minute mit einem Paukenschlag und erzielten das 1:0. Dennoch ließen sich die Gäste dadurch nicht aus dem Konzept bringen, spielten mit und suchten vorne ihre Chancen. Die wurden aber zunächst wie in der Hinrunde nicht konsequent genutzt. "Das war schon ein wenig zum Verzweifeln, aber andererseits ist hervorzuheben, dass die Mannschaft nie aufgegeben hat", sagte Meers Trainer Erhan Kuralay. Schließlich wurden die Mühen der Blau-Weißen doch noch belohnt. In der 75. Minute traf Kevin Weckop zum hoch verdienten 1:1. "Ich hätte mir sicher mehr gewünscht, aber mit einem Punkt bin ich auch zufrieden", sagte Meers Trainer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lürrip siegt spät 3:1 im Derby gegen PSV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.