| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lürrip verliert das Spitzenspiel 0:4

Lokalsport: Lürrip verliert das Spitzenspiel 0:4
Sven Hackler (links) und seine Teamkollegen vom SV Lürrip kommen gegen den TSV Meerbusch II einfach nicht zu gefährlichen Torraumszenen. FOTO: Dieter Wiechmann
Fussball-Bezirskliga. Der Polizei SV rutscht nach Meers 1:2 Niederlage wieder auf einen Abstiegsplatz ab. Für die Blau-Weißen wird die Lage immer prekärer. Neuwerk bringt erneut einen Vorsprung nicht über die Zeit. Von Kurt Teheuerzeit

Für zwei Tage hat sich der Polizei SV nach seinem 2:1 gegen Grevenbroich von einem Abstiegsplatz verabschieden können. Doch das 1:2 von Blau-Weiß Meer in Schiefbahn warf den PSV wieder auf Platz 15 zurück. Neuwerk brachte wieder einmal einen Vorsprung nicht über die Zeit und musste sich gegen Gnadental mit einem 3:3 begnügen. Die personell gebeutelte Reserve des 1. FC Mönchengladbach setzte sich gegen Kapellens Reserve mit 3:2 durch. Lürrip musste im Spitzenspiel gegen Meerbuschs Zweitvertretung beim 0:4 die Überlegenheit des Siegers anerkennen.

SV Lürrip - TSV Meerbusch II 0:4 (0:2). Fast eine halbe Stunde lang konnten die Gastgeber Meerbusch in Schach halten. Die Hausherren hatten vermehrt Abwehrarbeit zu leisten, denn in der Offensive gelang es ihnen nicht, sich erfolgreich durchzusetzen. "Wir kamen einfach nicht in den Strafraum der Gäste hinein, um gefährlich zu werden oder Chancen zu kreieren", stellte Trainer Markus Lehnen fest. Genau das gelang aber den Gästen in der 25. Minute. "Das war ein Foul und ein Elfmeter", gab Lehnen zu. Den Strafstoß nutzte Meerbusch zum 1:0. Das 2:0 resultierte kurz darauf ebenfalls aus einem Elfmeter, der aber aus Lürriper Sicht diesmal keiner war. Lürrip spielte auch nach dem Wechsel ordentlich mit, ohne aber die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Die hatten in der Schlussphase noch das nötige Schussglück und erhöhten auf 4:0.

1. FC Mönchengladbach II - SC Kapellen II 3:2 (1:0). "Das spannende ist bei uns im Moment, wer uns für ein Spiel zur Verfügung steht", sagte Trainer Marco Saremba. Offenbar hatte er aber gegen Kapellen die richtigen Leute auf dem Platz. Kapitän Leo Lekaj und Ricardo Goman durften nicht eingesetzt werden, weil sie Freitag im Oberligakader gespielt hatten. Doch der FC ergriff von Beginn an die Initiative, ging durch Alexandros Armen mit 1:0 in Führung und Ohan Cavus erhöhte nach der Pause auf 2:0. Den Anschlusstreffer der Gäste konterte Alexandros Armen mit dem 3:1. Erst kurz vor Spielende kamen die Gäste noch zum 2:3.

Sportfreunde Neuwerk - DJK Gnadental 3:3 (1:0). "Ich muss zugeben, dass das 1:0 durch Tim Güth glücklich war, aber dann haben wir uns gesteigert und hatten die Partie im Griff", sagte Neuwerks Trainer Michael Holthausen. Güth erhöhte kurz nach der Pause sogar auf 2:0. Nur eine Minute später unterlief Neuwerks Sven Kissner aber ein Selbsttor zum 1:2. Doch postwendend erhöhte Tim Kerfers auf 3:1. Das brachte aber dennoch keine Ruhe in die Aktionen der Hausherren. Gnadental nutzte die Unsicherheit der Sportfreunde zum 2:3. In der Nachspielzeit gelang den Gästen sogar noch der 3:3-Ausgleich.

SC Schiefbahn - Blau-Weiß Meer 2:1 (2:0). "Wir hatten eindringlich darauf hingewiesen, dass der SC in den ersten Minuten viel Druck macht, dann aber nachlässt", sagte Meers Trainer Erhan Kuralay. Die Vergesslichkeit seiner Spieler war aber offenbar groß. Meer fand 30 Minuten nicht statt, und Schiefbahn nutzte das zu einem 2:0. Erst nach dem Wechsel machten die Gäste Druck, aber es reichte nur noch zum 1:2 durch Kevin Weckop. "Das war für den Abstiegskampf zu wenig. Wir haben in dieser Partie alles falsch gemacht. Aber wir werden weiter alles versuchen, um die Liga zu halten", sagte Kuralay.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lürrip verliert das Spitzenspiel 0:4


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.