| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mädchen-Mangel bei OTC-Turnier

Tennis. Es ist ganz ähnlich wie im Vorjahr und doch entscheidend anders. Erneut haben sich etwa 150 Talente für das traditionelle Jugend- und Nachwuchsturnier, das der Odenkirchener TC am Pfingstwochenende schon zum 27. Mal austrägt, angemeldet. Trotzdem mussten die Organisatoren um Ludwig Johnen zwei der eigentlich geplanten zehn Konkurrenzen (U 10, U 12, U 14, U 16 sowie U 21-Nachwuchs bei Mädchen und Jungen) aufgrund zu dürftiger Resonanz absagen.

"Mit 150 Meldungen können wir sehr zufrieden sein. Nur hatten wir leider bei der weiblichen U 16 und U 21 so wenige Teilnehmerinnen, dass es keinen Sinn macht. Denn bei Kleinstfeldern mit vier Spielerinnen gibt es keine Ranglistenpunkte mehr", sagt Johnen. Ansonsten erfreut sich das Pfingstturnier aber ungebrochen einer großen Beliebtheit. Der überwiegende Teil der Talente kommt aus dem Rheinland, aber auch Gäste aus Westfalen und dem Saarland darf der Veranstalter begrüßen. "In der jüngsten Altersklasse werden wir Gruppenspiele austragen, so dass alle Kinder auf mindestens zwei Spiele kommen. Und in den übrigen Konkurrenzen werden wir Nebenrunden für die Verlierer der ersten Runde anbieten", sagt Johnen.

Natürlich hofft er auch auf Erfolge eigener Talente. Im vergangenen Jahr hatte es für die OTC-Spieler zu zwei zweiten Plätzen gereicht. "Isabel van Lent, Ole Valkyser oder Lukas Wojsyk ist es in ihren jeweiligen Altersklassen schon zuzutrauen, dass sie lange im Turnier dabei sind", sagt Johnen. Startschuss mit der ersten Runde ist heute um 16 Uhr, die Endspiele sind für den frühen Montagnachmittag geplant. Sollte das Wetter nicht mitspielen, steht auf jeden Fall die Halle in Giesenkirchen bereit.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mädchen-Mangel bei OTC-Turnier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.