| 00.00 Uhr

Lokalsport
Marco Czempik ist nicht zu bremsen und rettet dem FC das 1:1

Lokalsport: Marco Czempik ist nicht zu bremsen und rettet dem FC das 1:1
Auf dem Weg zum Tor: Marco Czempik (l.) setzt sich gegen den Duisburger durch und erzielt Sekunden später den Ausgleich für den FC. FOTO: tobias Theuerzeit
Fussball-Oberliga. Eigentlich sollten Marco Czempik und Dominik Dohmen die Außenpositionen in der Viererkette des 1. FC Mönchengladbach besetzen. Aber die beiden brachten das FC-Spiel bei der U23 des MSV Duisburg immer wieder auf Touren. Marco Czempik war es dann auch, der bei seinem Sturmlauf nach einer Stunde nicht zu bremsen war und das verdiente 1:1 erzielte. Von Kurt Theuerzeit

Dieses Tor hätten sich die Gäste bereits nach einer Viertelstunde verdient, denn sie setzten den MSV ständig unter Druck, so dass die Gastgeber kaum aus der eigenen Hälfte herauskamen und jeden Zweikampf verloren. Danach ging es häufig bei den Gästen blitzschnell mit guten Kombinationen nach vorne. Nach zehn Minuten hatte sich Marco Czempik schon einmal nach vorne gewagt und die Latte getroffen. "Das haben wir sehr gut gemacht, dann aber aus unerklärlichen Gründen nichts mehr auf die Reihe bekommen", stellte FC-Trainer Stephan Houben in der Pause fest.

Es hatten sich im Aufbauspiel gravierende Abspielfehler eingeschlichen, die den Gastgebern immer wieder schnelle Gegenzüge ermöglichten. Meist stand dann Frederik Verlinden allein auf weiter Flur. Ihm unterlief dann auch das Foul, das dem MSV einen Elfmeter bescherte. Den nutzte der Mönchengladbacher MSV-Kapitän Kevin Weggen (früher bei Borussia) zum 1:0. Dazu hatte Matthias Kühne eine klare Chance. Frederik Verlinden machte aber seinen Patzer dann mehrmals wieder gut, indem er in brenzligen Situationen beherzt rettete.

Wieder mit mehr Offensivgeist kam der FC aus der Pause. Schon in der 48. Minute verpasste Alexandros Armen mit einem Kopfball nur knapp den Ausgleich. Die Gäste spielten risikoreich nach vorne, eröffneten dem MSV dadurch Konterchancen, die die Gastgeber aber nicht nutzten. Schließlich wurde das Risiko des FC doch belohnt. Marco Czempik stürmte nach vorne, schoss und setzte nach, um im zweiten Versuch den Ball zum 1:1 im MSV-Tor unterzubringen.

In der Schlussphase hatte der FC durchaus Möglichkeiten, noch ein Tor zu erzielen. Doch im entscheidenden Augenblick kam der entscheidende Pass nicht beim Mitspieler an. "Wir haben immerhin im zweiten Abschnitt viel Willen gezeigt und es wieder besser gemacht. Mit dem Punkt bin ich sicher zufrieden, aber es wäre auch mehr drin gewesen", sagte Stephan Houben.

FC: Kultscher - Czempik, Verlinden, Uslucan, Dohmen - Schellhammer, Biskup - Schmitz, Armen (80., Istrefi), Ayan (57., Klein) - Zentsch (57., Müller). Tore: 1:0 Weggen (34., Foulelfmeter), 1:1 Czempik (60.). Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Marco Czempik ist nicht zu bremsen und rettet dem FC das 1:1


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.