| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mathias Komor meldet die ersten Zugänge

Fussball. Beim Landesligisten Odenkirchen tut sich was: Paul Pötzsch und Taifun Yilmaz sollen kommen. Von Kurt Theuerzeit

Es tut sich was beim Landesligisten Odenkirchen. Nachdem bekannt wurde, dass André Kuhlen und Simon Sommer den Landesligisten zur Winterpause in Richtung des Kreisligisten Rheydter Spielverein verlassen werden, schien 05/07 in eine Schockstarre zu verfallen, zumal auch noch andere Ereignisse, den Klub ziemlich durchschüttelten. Der Sportliche Leiter Mathias Komor reagierte schnell und kann bereits Neuzugänge melden.

Paul Pötzsch und Taifun Yilmaz kommen vom Landesliga-Konkurrenten 1. FC Viersen vom Hohen Busch an die Beller Mühle. Die Viersener indes bestätigen das, was Odenkirchen als perfekt meldet, noch nicht.

Paul Pötzsch ist Mönchengladbacher und hatte vor seiner Zeit am Hohen Busch beim Rheydter SV in der Landesliga gespielt. Mit viel Engagement und Erfahrung war er im Defensivbereich ein wichtiger Mann, der auch mit seiner Durchsetzungsfähigkeit offensiv Akzente setzen konnte. Taifun Yilmaz kommt aus Rheindahlen und hatte bereits von dort einen kurzen Abstecher nach Odenkirchen gemacht. Allerdings stimmte die Chemie zwischen ihm und dem damaligen Trainer Thomas Bahr nicht. Trainer Kemal Kuc, der den Offensivspieler damals noch als Co-Trainer kennengelernt hatte, stellte nun den Kontakt wieder her. "Wir sind jedenfalls sehr froh, dass wir die beiden verpflichten und uns auch positionsbezogen ergänzen konnten", sagt Mathias Komor.

Zudem ist seit einigen Wochen der 20-jährige Hendrik Pistel im Training dabei. Als Jugendlicher spielte er für Borussia, Alemannia Aachen und FC Wegberg Beeck, bevor er durch eine Verletzung zu einer langen Pause gezwungen wurde. "Er kann auch in der Abwehr spielen. Wir müssen sehen, inwieweit er uns in der Rückrunde weiterhelfen kann", sagt Mathias Komor.

Die sportliche Zukunft seines Klubs hat Mathias Komor damit schon einmal ein wenig in den Griff bekommen, doch die wird sicherlich jetzt unmittelbar noch von der Gegenwart bestimmt. Am Sonntag muss in St. Tönis wenigstens ein Punkt geholt werden, besser wäre noch ein Sieg. Aber die Gastgeber haben nach einem Trainerwechsel wieder zu alter Stärke zurückgefunden. "Das ist eine sehr gute Mannschaft, die sicherlich mehr kann, als es der Tabellenplatz vermuten lässt", sagt Kemal Kuc.

Er wird sich nur ungern an die 4:8-Niederlage im Vorjahr erinnern, einem absoluten Tiefpunkt in der Landesliga-Chronik der Odenkirchener. Vor allem muss die Abwehr wieder funktionieren, um in St. Tönis erfolgreich zu sein. In der Offensive, die am vergangenen Sonntag gut spielte, könnte auch Kapitän Ferdi Berberoglu wieder zur Verfügung stehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mathias Komor meldet die ersten Zugänge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.