| 00.00 Uhr

Lokalsport
Meer gewinnt das Spiel der Geschenke

Lokalsport: Meer gewinnt das Spiel der Geschenke
Zwei Tore erzielte Meers Yadi Camara (Nummer 12) vor der Pause. Nach dem Wechsel boten sich ihm viele weitere Chancen wie hier gegen FC-Torwart Stevica Blazeski. FOTO: Picasa
Fussball-Bezirksliga. Im Bezirksliga-Derby beim 1. FC Mönchengladbach II setzt sich Blau-Weiß 5:3 durch und verlässt die Abstiegsplätze. Die Chancen auf den Klassenverbleib sind für den Polizei SV indes nach dem 1:4 gegen Rommerskirchen gesunken. Von Kurt Theuerzeit

Blau-Weiß Meer musste zittern, aber siegte schließlich im Derby bei der Reserve des 1. FC Mönchengladbach mit 5:3. Der Dreier ließ Meer nach langer Zeit endlich einmal auf einen Nicht-Abstiegsplatz klettern. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind für den Polizei SV dagegen nach der 1:4-Niederlage gegen Rommerskirchen gesunken. Mit einer starken Leistung sicherte sich der SV Lürrip einen nie gefährdeten 3:0-Sieg. Sven Hackler traf dabei mit einem Eckball direkt ins Tor. Die Sportfreunde Neuwerk waren zum Zuschauen verurteilt, weil sie an diesem Spieltag aussetzen mussten.

1.FC Mönchengladbach II - Blau-Weiß Meer 3:5 (2:4). Es war ein Spiel der Geschenke, woran sich beide Mannschaften eifrig beteiligten. "Wir haben die erste Halbzeit völlig verschlafen", sagte FC-Trainer Marco Saremba. "Das war grausam, was meine Mannschaft nach der Pause abgeliefert hat", urteilte Kollege Erhan Kuralay. Er konnte sich aber darüber freuen, dass Meer mit diesem Sieg nun auf die Abstiegsplätze blicken kann, die jedoch recht nahe sind. Yadi Camara brachte Meer schon nach einer Viertelstunde 1:0 in Führung. Raphael Gomes gelang fast postwendend das 1:1. Beim Tag der offenen Tore trafen Jeff Mrowka und Marcel Hoff kurz darauf zum 3:1. Wieder brachte Raphael Gomes den FC auf 2:3 heran, aber Yadi Camara war dann zum 4:2 für die Gäste erfolgreich.

Diese Führung hätte mehr Sicherheit und Ruhe bei den Blau-Weißen auslösen müssen. Aber die Gäste wurden nervös, leisteten sich individuelle Fehler in der Abwehr, die der FC durch Nico Kretschmer zum 3:4 nutzte. Weitere klare Möglichkeiten wurden jedoch überhastet nicht genutzt, obwohl nun die Hausherren die Partie im Griff hatten. In der Schlussminute, als FC-Torwart Stevica Blazeski im FC-Strafraum seine Kollegen unterstützen wollte, landete ein Befreiungsschlag bei Falko Scherling, der allein auf das FC-Tor zulief und das 5:3 erzielte.

Polizei SV - SG Rommerskirchen 1:4 (0:1). PSV-Trainer Marc Ferfers nahm sich nach der Partie noch einige Minuten Zeit für den Unparteiischen: "Ich musste ihm schon sagen, dass er einen Hand- und einen Foulelfmeter für uns nicht gepfiffen hat. Dafür hat er aus welchem Grund auch immer Jeson Neumann Rot gezeigt. Das war einfach zuviel." Dabei hatten die Gastgeber sehr gut gegen den Favoriten mitgehalten, sogar ein Punktgewinn wäre möglich gewesen. Die Führung der Gäste glich Marc Tillmanns aus, nachdem zuvor Daniel Müller nur Aluminium getroffen hatte. Nach der erneuten Führung der Gäste zum 2:1 setzte der PSV alles auf eine Karte und wurde noch zweimal in Unterzahl ausgekontert.

SG Holzheim - SV Lürrip 0:3 (0:1). Sicherlich war der Kunstschuss von Sven Hackler in der 90. Minute der Höhepunkt der Partie. Für Trainer Markus Lehnen war es eher der Auftritt seiner Mannschaft: "Wir haben hier souverän gespielt, ich konnte nichts bemängeln." Obwohl Lürrip klar überlegen war, reichte es vor der Pause nur zum 1:0 durch Nico Hermanns. Erst in der 70. Minute erzielte Kevin Schmitz nach Vorarbeit von Sven Hackler das 2:0, dem dann noch das 3:0 gelang. "Mit dieser Leistung haben wir uns zurückgemeldet und sind sicher in der Spur", sagte Markus Lehnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Meer gewinnt das Spiel der Geschenke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.