| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mennrath unterliegt im Spitzenspiel 3:5

Lokalsport: Mennrath unterliegt im Spitzenspiel 3:5
Tor für Giesenkirchen: Erik Pöhler (rotes Trikot) erzielte gegen Holzheim das 1:0 beim 3:0-Sieg. FOTO: Wiechmann
Fussball-Bezirksliga. Zum Tauglichkeitstest für Spitzenmannschaften trat Neuling Victoria Mennrath beim Aufstiegsfavoriten St. Tönis an. Die Gäste verloren zwar 3:5, dennoch bestanden sie den Test. Die Reserve des 1. FC Mönchengladbach sicherte sich in Kaarst den ersten Sieg. Zum dritten Sieg kam Neuling Rheydter SV beim 4:0 in Waldniel. Von Kurt Theuerzeit

DJK St. Tönis - Victoria Mennrath 5:3 (3:0). Im ersten Durchgang waren die Gäste überhaupt nicht im Bilde. Vorne wurden beste Chancen vergeben, in der Abwehr leistete man sich viele Fehler, die St. Tönis zu einer deutlichen 3:0-Führung nutzte. Dann aber machte Mennrath endlich Dampf. Innerhalb einer Viertelstunde sorgten Christian Geiser, Evgenij Pogorelov und Noah Kubawitz mit ihren Toren für das 3:3. "Danach traf der Schiedsrichter Entscheidungen, die nicht nachvollziehbar waren", ärgerte sich Mennraths Trainer Simon Netten. Torwart David Platen sah Rot. Für ihn übernahm Kai Wiechmann die Torbewachung, musste aber noch zweimal hinter sich greifen. "Wir waren gut in Fahrt, aber danach war es nicht mehr möglich, das Spiel zu drehen", sagte Simon Netten.

SC Waldniel - Rheydter Spielverein 0:4 (0:1). Der Rheydter Spielverein trat auch in Waldniel souverän auf. Allerdings dauerte es lange, bis die Gäste ihre deutlich Überlegenheit in Tore umsetzen konnten. Natürlich war es Spielertrainer René Schnitzler, der seine Mannschaft kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung brachte. "Vor allem nach der Pause hätten wir deutlich mehr als weitere drei Tore erzielen können", sagte Schnitzler, der bis zu diesem Zeitpunkt als einziger RSV-Spieler in dieser Saison getroffen hatte. Sein Sturmpartner und Vorarbeiter Ferdi Berberoglu legte nach, Lamin Marikong gelang sogar noch ein Doppelpack.

DJK Gnadental - SV Lürrip 2:3 (0:3). Torjäger Thorsten Lippold sollte eigentlich in Urlaub sein. War er auch, aber zum Spiel in Gnadental reiste er aus 300 Kilometer Entfernung an, um seine Mannschaft zu unterstützen. Bereits nach neun Minuten hatte er auch die Hausherren nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht, nachdem er zum 1:0 getroffen hatte. Nur sieben Minuten später legte Markus Kleff mit dem 2:0 nach. Nach 30 Minuten stand es 3:0 nach einem weiteren Treffer, den Kevin Schmitz erzielte. "Ich habe selten eine Mannschaft gehabt, die so gut gespielt hat", sagte Lürrips Trainer Norbert Ringels. Der Vorsprung war dann aber auch nötig. Die Gastgeber bekamen zwei Elfmeter zugesprochen, nutzten aber nur einen zum 1:3. Kurz vor Schluss verkürzte Gandental noch auf 2:3.

SG Kaarst - 1. FC Mönchengladbach II 1:2 (1:1). "Den ersten Sieg haben wir uns verdient. Er wird uns sicher auch für die nächsten Spielen Auftrieb geben", sagte FC-Trainer Manuel Moreira. Bereits nach zwölf Minuten traf Yusuf Köksoy zum 1:0 für die Gäste, die das Spiel bestimmten, aber kurz vor der Pause das 1:1 hinnehmen mussten. Die Überlegenheit wurde schließlich kurz vor Spielende belohnt, als Kaarsts Christian Spenrath mit einem Eigentor der Siegtreffer für den FC unterlief.

DJK/VfL Giesenkirchen - Holzheimer SG 3:0 (1:0). Schon nach drei Minuten verpassten die Gastgeber das 1:0. Es dauerte dann aber eine halbe Stunde, bis die deutliche Überlegenheit der Platzherren durch ein Tor belohnt wurde. Erik Pöhler sorgte mit seinem Treffer für die Halbzeitführung. Auch nach dem Wechsel ergaben sich immer wieder klare Einschussmöglichkeiten für Giesenkirchen. Schließlich war es Michael Gherman, der nach einer Stunde und kurz vor Spielende mit zwei Toren den verdienten Sieg der Giesenkirchener sicherte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mennrath unterliegt im Spitzenspiel 3:5


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.