| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mennrather Paukenschlag: 6:1-Sieg

Lokalsport: Mennrather Paukenschlag: 6:1-Sieg
Evgenij Pogorelov traf bei Mennraths Kantersieg doppelt. FOTO: knappe
Bezirksliga-Fussball. Essen, Mannschaftsfoto, ab in den Bus nach Waldniel und fast im Spaziergang 6:1 gewinnen. Victoria Mennrath sorgte damit als Neuling für einen Paukenschlag und übernahm dank des Kantersiegs die Tabellenführung. Giesenkirchens Zugang Jeff Mrowka (vorher Meer) hätte nur allzu gerne wieder mal gewonnen. Doch diesen Traum verdarben ihm Ferdi Berberoglu und René Schnitzler vom Rheydter SV. Das Duo sorgte für den 1:0-Sieg des Neulings in Giesenkirchen. Im zweiten Derby erfüllte Lürrips Zugang Thorsten Lippold die Erwartungen. Er leistete die Vorarbeit beim 3:1-Sieg bei der FC-Reserve. Von Kurt Theuerzeit

DJK/VfL Giesenkirchen - Rheydter SV 0:1 (0:0). Zwei Minuten vor dem Abpfiff hatten Ferdi Berberoglu und René Schnitzler eine der wenigen Chancen in dieser Partie zum RSV-Sieg genutzt. Natürlich war Spielertrainer René Schnitzler als Torschütze besonders zufrieden: "Wir hatten die besseren Chancen und deshalb verdient gewonnen." Sein Kollege Volker Hansen war gefasst enttäuscht: "Wir haben zu wenig gespielt. Nur mit langen Bällen kann man nicht gewinnen." Damit hatte er den Nagel auf den Kopf getroffen. Beide Mannschaften kämpften auf dem tiefen Boden und schlugen den Ball meist weit nach vorne, um sich weite Laufwege zu ersparen und mit Glück einen Mitspieler zu erwischen. Die beste Chance ergab sich zunächst für Giesenkirchen, als gleich drei Giesenkirchener auf das RSV-Tor zuliefen, aber Erik Pöhler nur eine Rückgabe zu RSV-Torwart Fabian Münten fertigbrachte. Nach einer halben Stunde hatte René Schnitzler Rheydts beste Chance, vergab sie aber auch. Nach der Gelb-Roten Karte für Can Hoffmann stellten die Gäste jedoch ihre gelegentlichen Ausflüge zum Giesenkirchener Tor nicht ein und wurden mit dem Siegtreffer und drei Punkten belohnt.

1. FC Mönchengladbach II - SV Lürrip 1:3 (0:0). Erst nach der Pause nahm die Partie Fahrt auf. Nachdem der FC zuerst die Führung verpasst hatte, zeigten sich die Gäste treffsicherer. Nach einer Ecke traf Markus Kleff mit einem Kopfball zum 1:0. Thorsten Lippold betätigte sich dann zweimal als Vorbereiter. Nutznießer war Kevin Schmitz, der mit einem Doppelpack für die 3:0-Führung sorgte. Erst in den Schlussminuten kamen die Hausherren durch Yusuf Köksoy zu ihrem ersten Saisontreffer. Lürrips Trainer Norbert Ringels war mit seinem Einstand zufrieden: "Der FC hat es uns schwer gemacht. Wir haben Ruhe behalten und dann unsere Tore gemacht." FC-Trainer Manuel Moreira nannte den Lürriper Sieg verdient: "Wir warten noch auf einige Spieler. Erst dann werden wir Fahrt aufnehmen können."

SC Waldniel - Victoria Mennrath 1:6 (1:3). Das war ein Start nach Maß für den Neuling, dessen Sieg durchaus hätte höher ausfallen können. Schon nach neun Minuten durfte der zahlreiche Mennrather Anhang, der zum ersten Bezirksliga-Spiel des Klubs mitgereist war, jubeln. Oliver Krüppels 1:0 ließ den SC erstarren, Victoria nahm Fahrt auf. Mit einem Doppelpack sorgte Evgenij Pogorelov bis zur 30. Minute für eine sichere 3:0-Führung. Waldniels 1:3 brachte die Gäste aber nicht in Verlegenheit. Mennrath bestimmte auch nach der Pause das Geschehen und siegte schließlich durch Tore von Christian Geiser, Simon Littges und Günter Wiechmann 6:1. "Wir haben gut gespielt. Den Sieg darf man aber nicht zu hoch bewerten, weil der Gegner wirklich schwach war. Wir haben im ersten Spiel viel richtig gemacht", sagte Mennraths Trainer Simon Netten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mennrather Paukenschlag: 6:1-Sieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.