| 00.00 Uhr

Lokalsport
Mit einem Paukenschlag leitet Odenkirchen den 3:1-Sieg ein

Fussball-Landesliga. Ein wenig Glück im ersten Durchgang, ein Paukenschlag direkt nach der Pause und danach eine taktisch und spielerisch herausragende Leistung haben Odenkirchen gegen einen sehr starken Gegner aus Velbert einen 3:1-Erfolg beschert, mit dem sich die Mannschaft deutlich ins Mittelfeld absetzte. Von Kurt Theuerzeit

Allerdings benötigten die Gastgeber recht viel Anlaufzeit, denn Velbert zeigte sich als athletische, spiel- und durchsetzungsstarke Mannschaft, die berechtigt zur Spitzengruppe gehört. Odenkirchen hatte dadurch sehr viel Arbeit im Defensivbereich zu leisten, konnte es aber nicht vermeiden, dass Schüsse der Gäste zweimal den Außenpfosten streiften. Zudem brannte es im Odenkirchener Strafraum, wenn hohe Flanken vor das Tor von Kevin Afari kamen. Dennoch überstanden die Platzherren die ersten 45 Minuten dank Einsatzbereitschaft und hervorragender Laufarbeit.

Gelaufen wurde direkt nach dem Anpfiff zum zweiten Durchgang, und zwar so schnell, dass Velberts kräftiger Abwehrorganisator gegen Damir Hamidovic nicht mehr mitkam. Der Torjäger ließ sich diese Chance nicht nehmen und schob den Ball an Torwart Garweg vorbei zum 1:0 ins Netz.

Dieses Erfolgserlebnis setzte bei den Hausherren weitere Kräfte frei. Vor allem die Wechsel im Offensivbereich, die Odenkirchens Trainer Kemal Kuc schon vor der Pause vorgenommen hatte, lohnten sich nun. Da störte auch der Ausgleich der Gäste zum 1:1 nicht den Vorwärtsgang von 05/07. "Wir haben irgendwann die Ordnung verloren und deshalb Odenkirchen auch verdient mit 3:1 gewonnen", sagte Velberts Trainer Ralf vom Dorp und war nach Spielschluss sichtlich enttäuscht von seiner Mannschaft.

Denn es stand nach dem Ausgleich nicht nur die Abwehr der Hausherren, sondern sie spielten auch blitzschnell aus der Deckung nach vorne und nutzten ihre Schnelligkeit. Vensan Klicic und Hamidovic wirbelten Velbert so richtig durcheinander, wobei sie aus dem Mittelfeld von Taifun Yilmaz, Nico Zitzen und Pascal Moseler glänzend bedient wurden.

Klicic setzte sich beim 2:1 kraftvoll durch und kam endlich zu seinem ersten Torerfolg. Ebenso glänzend agierte Hamidovic beim 3:1. Er durfte sich dann als Belohnung nach sehr viel Laufarbeit ein wenig früher zur Ruhe setzen. Für ihn kam Tsubasa Suzuki ins Spiel, der beinahe mit seinem ersten Schuss auch noch getroffen hätte, aber immerhin Gästetorwart Garweg zu einer Glanzparade zwang.

"Ich bin mit der zweiten Halbzeit sehr zufrieden. Wir mussten uns gegen diesen tollen Gegner auch steigern. Das haben die Jungs getan und einen unglaublichen Sieg errungen", sagte Trainer Kuc.

05/07: Afari - Offermann, S. Moseler, Sapouma, Özdemir - Zitzen, Spinrath - Yilmaz, Hamidovic (83., Suzuki), P. Moseler - Klicic. Tore: 1:0 Hamidovic (47.), 1:1 Burczyk (56.), 2:1 Klicic (73.), 3:1 Hamidovic (82.).. Zuschauer: 100.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Mit einem Paukenschlag leitet Odenkirchen den 3:1-Sieg ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.