| 00.00 Uhr

Lokalsport
Moreiras Geistenbeck hilft nur noch ein Wunder

Fussball-Kreisliga A. Keine Veränderung hat es am 27. Spieltag an der Spitze der höchsten Kreisklasse gegeben, da die ersten sechs Teams der Tabelle als Sieger vom Platz gingen. Eine Entscheidung gab es dagegen im Keller der Liga. Geistenbeck ist so gut wie abgestiegen, denn acht Punkte und die schlechtere Tordifferenz sind in den drei kommenden Begegnungen schwer aufzuholen. Von Horst Höckendorf

TuS Liedberg - SC Rheindahlen 1:8 (0:6). Bereits nach zwölf Minuten kündigte sich beim Stande von 0:3 ein Debakel für Liedberg an. Nach der klaren Pausenführung ließ es der SCR ruhiger angehen. Für den Absteiger markierte Rene Kluth den Ehrentreffer. Für Rheindahlen trafen Fabian Bohlen (2), Thomas Tümmers, Dennis Keils, Lars Sleegers, Kevin Volkholz und Hichem Chaibi.

Rot-Weiß Hockstein - Rheydter SV 2:3 (0:0). Hocksteins Markus Hilgers markierte gegen den RSV zwei Tore. Auf der Gegenseite wollte Spielertrainer René Schnitzler dem nicht nachstehen und erzielte ebenfalls zwei Treffer. Ausschlaggebend für den Erfolg des "Spö" war daher Nikola Kalchevs zwischenzeitliche 2:1-Führung. Für Schnitzler folgte die nächste Hiobsbotschaft, als sich Ferdi Berberoglu in einem Zweikampf verletzte und nach 25 Minuten ausgewechselt werden musste. Zugleich ermöglichte er dem mittlerweile 52-jährigen Torwart Achim Bach für seine Verdienste an den Verein einen Einsatz. Bach bewahrte den RSV gleich dreimal in Halbzeit eins vor einem Rückstand.

SC Hardt - Victoria Mennrath 0:2 (0:2). Lutz Soggeberg, der die Victoria zur kommenden Saison wahrscheinlich Richtung Giesenkirchen verlassen wird, und Christian Geiser sicherten den Auswärtserfolg des Aufsteigers, der neben den Punkten auch die bessere Platzierung einsammelte.

Grün-Weiß Holt - DJK/VfL Giesenkirchen 0:3 (0:1). Daniel Weber sowie Can Hoffmann und Marcel Brinschwitz sicherten den Erfolg des Ligaprimus.

ASV Süchteln II - 1.FC Viersen II 1:1 (0:0). Linus Glauch brachte nach einer Stunde Spielzeit den ASV in Front, die Dennis Zeh für den FC Viersen sieben Minuten später zum Endstand egalisierte.

VfB Korschenbroich - TuS Wickrath 3:1 (2:1). Trotz je einer Roten Karte und einigen Gelben war es nach Aussage von TuS-Trainer Wilfried Nilges eine überaus faire Partie. "Man konnte die Karten zeigen, musste es aber nicht", so der Übungsleiter. Philipp Panitz sorgte hier für die Gästeführung. Marcel Fabian, Lukas Birrewitz und Philipp Bäger drehten dann doch die Partie zugunsten des Tabellenzweiten.

BWC Viersen - Viktoria Rheydt 3:1 (1:1). Ein wichtiger Dreier für die Concorden, die nach derzeitigem Stand nur noch einen Zähler brauchen, um sicher ein weiteres Jahr in der A-Liga zu verbringen. Für die Viktoria traf Danny Bernhardt zum Halbzeitstand von 1:1.

Teutonia Kleinenbroich - Germania Geistenbeck 4:0 (0:0). Eine Halbzeit hielt Germania das Tor sauber, dann setzte sich die Qualität des Tabellendritten durch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Moreiras Geistenbeck hilft nur noch ein Wunder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.